Schöngerechnet: studiVZ Ltd. nennt sich jetzt VZ-Netzwerke – und ist wieder Marktführer

26. August 2009 | by Alex Reiger

studiVZ screenshot by you.

Umfirmierung macht StudiVZ wieder zum Primus unter den Social Networks in Deutschland: Die Holtzbrinck-Tochter studiVZ Ltd. hat ihren Namen in „VZ-Netzwerke“ umbenannt um klarzumachen, dass das Unternehmen beileibe nicht nur StudiVZ, sondern auch die erfolgreichen Ableger SchülerVZ und MeinVZ betreibt.

Und damit lassen sich schließlich auch die Zugriffszahlen zusammenrechnen: Nimmt man nämlich die Sites der VZ-Gruppe (StudiVZ, SchülerVZ, MeinVZ) zusammen, dann ist „VZ-Netzwerke“ im mehr und mehr umkämpften Bereich der Sozial-Netzwerke wieder Marktführer in Deutschland – vor Facebook.com versteht sich.

Und so vermeldet die Holtzbrinck-Netz-Community nun, dass man zusammengenommen die Grenze vom 15 Millionen eingeschriebenen Nutzern durchstoßen habe. Täglich sollen mehrere tausend Neu-Netzwerker dazukommen, die mittlerweile für über zwölf Milliarden Seitenaufrufe pro Monat sorgen.

Allerdings kommen die Online-Reichweitenforscher von Nielsen nur auf 8,7 Millionen Nutzer: Nur wenn die Reichweite aller drei VZ-Netzwerke ohne Doppelzählungen aggregiert werden, liegen die Holtzbrinck-Netzwerke in Deutschland vor Facebook.

Nach Messungen des Marktforschungsunternehmens Nielsen ist die Reichweite des Weltmarktführers Facebook in Deutschland zwischen März und Juli um mehr als 50 Prozent auf 6,2 Millionen Menschen gestiegen.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: social networking

Antwort schreiben