Radiohören wie bei den Feuersteins

Ok. Im Grunde ist das ein Casemod. Der Niederländer Guus Oosterbaan bastelte sich ein schönes Betongehäuse für sein Radio, nur um anschliessend feststellen zu müssen, dass die zarten Radiowellen nicht durch den Betonmantel dringen. „Es funktioniert ja sowieso nicht“, dachte er sich und begann, mit einem Hammer darauf zu schlagen. Teile der Umhüllung sprangen ab, Risse erschienen, und das Radio funktionierte wieder.

Ich habe leider keine Ahnung, ob man dieses schöne Steinzeitgerät erwerben kann, oder ob man es selber aus dem Beton meisseln muss.
[Link]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.