„Denial of Service“-Attacke: Hacker legen Twitter lahm

7. August 2009 | by TechFieber.de

Twitter by techfever.

Ausgezwitschert: Eine Hacker-Attacke hat gestern den florierenden MikroNews-Dienst Twitter lahmgelegt. Die Website aus San Francisco war für mehrere Stunden blockiert – der 140-Zeichen-Zwitscherdienst wurde Opfer einer „Denial of Service“-Attacke (DDoS) bei der vernetzte Computer mit einer künstlichen Flut von Anfragen überlastet werden und so auf echte Seitenaufrufe nicht mehr reagieren können.

Einzigster Wermutstropfen für Twitter:  Auch die Web2.0-Kollegen von Facebook.com, LiveJournal, YouTube und Google meldeten Cyberattacken, vermutlich aus Russland oder Georgien.

Laut „New York Times“ seien die Hacker-Attacken politisch motiviert.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Kommentare (6)

  1. Steff Braun says:

    Ich habe mich gestern ordentlich gewundert, als ich bei Twitter vorbeischaute. Grusz aus braunschweig

  2. was ist denn der Hintergrund für eine solche Attacke? wird das nur aus sportlichen Gründen gemacht um zu zeigen das es geht, werden die betroffenen Firmen erpresst?

  3. MimI says:

    wer macht denn so nen stuss? mich überraschen so attacken aus politischer motivation ja nicht so sehr also wenn ein hacker das weise haus oder pentagon oder so attackiert.

  4. marquart says:

    Die Frage stellt sich doch, was passiert eiegtnlich, wenn diese leute erwischt werden? Gar nichts, oder? Obwohl. Sie bekommen eine Beratervertrag oder werden reich als IT-Sicherheitsberater. So läuft doch der Hase, oder?

  5. Timo Musch says:

    Die Probleme gehen weiter! Twitter ist nur teilweise erreichbar, das Web-Interface ist offline. Mist!

  6. PicknIcker says:

    Laut dem Facebook-Sicherheitschef Max Kelly soll die DoS-Angriffe von einem georgischen Bloggers namens Cyxymu ausgegangen sein. Siehe: http://www.basicthinking.de/blog/2009/08/07/wer-ist-cyxymu-dos-attacke-sollte-politischen-blogger-aus-georgien-mundtot-machen/

Antwort schreiben