Infineon: Ex-Chef Ulrich Schumacher muss sich wegen Bestechlichkeit vor Gericht verantworten

31. Juli 2009 | by Alex Reiger

Die Anklage gegen den ehemaligen Infineon Chef des Münchner Chip-Riesen Infineon, Ulrich Schumacher, ist zugelassen- Wie das Oberlandesgericht München am Donnerstag mitteilte, wurde die Anklage der Staatsanwaltschaft München gegen den Manager am Mittwoch zur Hauptverhandlung zugelassen. Die Vorwürfe gegen Schumacher lauten auf Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr in acht Fällen, Untreue, versuchten Betrug und Steuerhinterziehung in acht Fällen. Erster Verhandlungstermin ist der 14. September. Angesetzt sind 15 Verhandlungstage.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben