Greenpeace-Aktivisten attackieren HP-Headquarter in Palo Alto

29. Juli 2009 | by TechFieber.de

PR-Supergau für HP: Greenpeace-Aktivisten sind heute auf dem Hauptsitz des US-Computerriesen Hewlett-Packard im kalifornischen Palo Alto eingefallen und haben auf dem HP-Campus Parolen gegen den Tech-Riesen gehisst, die HP anprangern, gesundheits- sowie umweltgefährdende Stoffe in seinen Computern und Druckern zu verbauen.

Greenpeace wirft HP seit Jahren vor, gesundheitsschädliche PVC-Stoffe und gefährliche Chemikalien einzusetzen. Auf das Dach des PC-Riesen pinselten die Aktivisten in fetten Riesenlettern (mit ungiftiger Fingerfarbe, versteht sich) den Warnhinweis „Hazardous products“, also „gefährliche Produkte“.

Mit der Aktion wollen die Umweltschützer darauf aufmerksam machen, dass HP entgegen einem früheren Versprechen weiterhin gefährliche Chemikalien in der Produktion einsetzen will.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Antwort schreiben