Hollywood: Disney-Filme auf MicroSD-Karten

23. Juli 2009 | by Silvia Kling

Disney MicroSD cards by you.

Kleine Speicherkarten für großes Kino. Disney hat erkannt, dass auch die Zukunft des Films mobil ist. Mobil und klein. Deshalb partnert der amerikanische Unterhaltungsriese mit dem japanischen Elektro-Gigant Panasonic, um demnächst MicroSD-Karten zu vertreiben, die mit kompletten Disney-Streifen bestückt sind.

Zunächst sollen die winzigen Speicherlinge, die man derzeit vor allem in Digi-Kameras und Handys findet, DVDs mit identischem Inhalt beigepackt werden. Die Käufer sollen die neuesten Blockbuster schnell und bequem auch auf ihren Mobilgeräten anschauen können – ohne etwa lange Downloadzeiten, wie sie beim Herunterladen von Movies aus dem Netz zu ertragen sind.

Das Problem der MicroSD-Filme: Die meisten MP3-Player und digitalen Entertainmentbegleiter sind bislang noch nicht mit einem entsprechenden Kartenslot ausgestattet.

Ab November sollen die ersten DVD-MicroSD-Pakete verkauft werden, darunter populäre Titel wie etwa „Pirates of the Caribbean“.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Kommentare (2)

  1. Frankie1977 says:

    ich bin skeptisch ob sich diese mini-speicher wirklich durchsetzen. die idee der fimindustrie ist nicht dumm, nur ist der erfolg vom preis der file abhängig. da bin ich mir sicher.

  2. mobile2day says:

    Cool! Panasonic will im Herbst auch Micro-SD-Karten mit 2Gb und mit Datenübertragungsgraten von bis zu fünf Megabyte pro Sekunde auf den Markt bringen

Antwort schreiben