Bill Gates: Google Chrome OS ist doch ein alter Hut

16. Juli 2009 | by TechFieber.de

Microsoft founder Bill Gates delivering opening keynote address by TechShowNetwork.

Nun meldet sich also auch der Microsoft-Gründer Bill Gates in Sachen Google Chrome OS zu Wort. Und auch Gates kann wie sein langjähriger Weggefährte, der amtierende Microsoft-Boss Steve Ballmer, kaum ein gutes Haar an dem angekündigten Alternativ-Betriebssystem von Google lassen.

Google Chrome OS sei schließlich nichts anderes als eine neue Form der Linux-Distribution und damit doch keinesfalls etwas Neues, so Gates in einem Interview mit Cnet.

„Ich bin schon sehr erstaunt, dass viele Leute nun so tun, als wäre Google Chrome OS etwas Neues“, sagt der Firmengründer und langjährige CEO Gates. „Dabei gibt es doch längst schon Android auf Netbooks mit integriertem Browser.“

Anfang der Woche hatte auch schon Windows-Chef Bill Veghte versichert, dass man in Redmond Googles jüngstem Vorstoß, mit einem eigenen Betriebssystem dem Platzhirsch Microsoft Windows den Rang ablaufen zu wollen, gelassen gegenüberstehe.

“Googles Chrome OS ist bislang nichts weiter als ein Blog-Eintrag”, sagte der MS-Manager Veghte in New Orleans gegenüber der Nachrichtenagentur DPA. Auch bei Googles Online-Büro-Software habe man gesehen, dass nach ersten Ankündigungen erst einmal lange nichts passiert sei.

Google hat vergangene Woche das neue Betriebssystem Google Chrome OS auf Basis des Gratis-Open-Source-Betriebssystems Linux angekündigt. Das Google-OS versteht sich als Cloud-basiertes Betriebssystem, welches speziell für die Internet-Nutzung konzipiert und rund um den Google-Internet-Browser “Chrome” herum aufgebaut ist.

Entsprechend soll “Google Chrome OS” deutlich nutzerfreundlicher und stabiler sein, schnelleres und sichereres Internet-Surfen ermöglichen und auch rascher Booten als konventionelle Betriebssysteme. Das Hochfahren des GoogleOS auf Mobil-Computern soll in wenigen Sekunden erledigt sein, wodurch Nutzer schnelleren Zugriff auf das WWW bekommen sollen.

Prominente Unterstützung hat sich Google für dieses Vorhaben bereits sichern können: Laut dem offiziellen Google-Blog unterstützen bereits die Computer- und Hardwarebauer Acer, Hewlett-Packard, Lenovo, ASUS, Qualcomm sowie Texas Instruments das Google-Betriebssystem “Google Chrome OS”.

Zudem kooperiert Google auch schon mit dem Multimedia-Software-Spezialisten Adobe sowie Freescale bei der Entwicklung des Microsoft-Windows-Rivalen.

Google Chrome OS soll in der zweiten Jahreshälfte 2010 auf den Markt kommen.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben