[TechGerüchte] Amazon will Netflix schlucken

14. Juli 2009 | by Alex Reiger

netflix by you.

Gerangel um die Vorherrschaft im Video-on-demand-Markt: Der größte Internet-Laden der Welt, Amazon.com, hat Gerüchten zufolge ein Auge auf den florierenden DVD-Verleiher Netflix geworfen. Mitunter geht es darum, wer künftig die (US-)Haushalte mit Videos versorgen darf.

Die Übernahmegerüchte beflügelten am Montag prompt den Aktienkurs des US-DVD-Verleihers Netflix. Allerdings dementierte Amazon.com unmittelbar etwaige Spekulationen.

Dementis zum Trotz: Die gesamte Filmbranche wartet gespannt darauf, ob sich der Mega-Web-Shop Amazon und der Internet-DVD-Versand-Pionier zusammentun.

Dank Netflix boomt das Internet-Video-on-demand-Geschäft in den USA trotz technischer Restriktionen und jahrelangem Lizenzierungsgezeter der Filmstudios schon seit sechs Jahren – allerdings vor allem in einer Lowtech-Variante: Die Filme sind zwar digitalisiert, die Netflix-Streifen werden allerdings insbesondere per Post- oder Kurierversand ausgeliefert.Mittlerweile bietet Netflix aber auch einen Video-on-demand-Dienst („Watch Instantly Service“) an, über den sich Filme direkt via Internet auf die Fernseh-Mattscheiben von Netflix-Abonnenten übertragen (besser gesagt „streamen“) lassen. Auch Amazon bastelt am Ausbau seiner ambitionierten Video-on-Demand-Download-Plattform.

Entsprechend könnte eine Übernahme sehr viel Sinn machen – insbesondere auch, um sich gegen den rasant wachsenden Konkurrenten Apple TV (Apple iTunes) stemmen zu können.

Auch inhaltlich wäre die Amazon-Netflix-Kombo für Filmfanns interessant: Während Netflix eher ältere Titel in seinem Streaming-Angebot hat, bietet Amazon auch aktuelle Blockbuster zum Herunterladen an.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben