Insolvenz: Aus für Mobile-Startup Mobileo

14. Juli 2009 | by TechFieber.de

Wie heute bekannt wurde, hat die Mobileo AG mit Sitz in der Schweiz am 26. Juni für die Mobileo AG Deutschland, mit Sitz in Hamburg, Insolvenz angemeldet – das Mobile-Media-Startup will aber dennoch weitermachen. Der Gründungs-Geschäftsführer und Ex-Apple-Deutschland-Manager Freddie Geier tritt ab, den Chefsessel übernimmt Georg von Waldenfels.

Wie von der Firmen-Webseite verlautet, will das Unternehmen gemeinsam mit dem bereits bestellten Insolvenzverwalter Burckhardt Reimer an einem Plan für die Weiterführung der deutschen Geschäfte und den Erhalt der in Hamburg geschaffenen Arbeitsplätze arbeiten.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (4)

  1. M. says:

    Tja, Christian, so kanns gehen! Ob Apple Dich wieder zurück nimmt? Vielleicht als Tech Support für den ipod shuffle.

  2. MK says:

    Schlecht recherchiert! Die Firma existiert nicht mehr. EIn Teil der Arbeitsplätze hat die Nachfolgefirma lb-lab GmbH Hamburg übernommen.

    Zitat aus dem Handelsregister:

    Amtsgericht Hamburg Aktenzeichen: HRB 105772: Bekannt gemacht am: 11.08.2009 12:00 Uhr

    In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

    Veränderungen

    10.08.2009

    Mobileo AG, Hamburg, Cremon 32, 20457 Hamburg.Durch Beschluss des Amtsgerichts Hamburg (67c IN 297/09) vom 31.07.2009 ist über das Vermögen der Gesellschaft das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Vertretungsbefugnis des Vertretungsorgans ist nach Maßgabe des Insolvenzeröffnungsbeschlusses eingeschränkt.

  3. @MK: Danke fuer das Update! Nur was heisst hier schlecht recherchiert? Der Artikel hier stammt vom 14. Juli 2009 und da gab ed dier Firma in der Tat noch. Und wenn ich deinen Eintrag richtig verstehe, wurde die Löschung am 10.08.2009 durchgeführt, oder?

Antwort schreiben