Vom E-Book zum Hardcover: Buchvertrag für Kindle-Autor

13. Juli 2009 | by Silvia Kling

The Ark- Boyd Morrison by you.

Papier und Druckerschwärze haben durchaus noch im E-Book-Zeitalter ihren Reiz. Vor allem dann, wenn ein großer amerikanischer Buchverlag das Buch eines unbekannten Autors mit ins Programm nimmt, der seine Werke bislang über Amazons Kindle Store in Eigenregie veröffentlichte.

Boyd Morrison konnte einen Buchdeal mit Simon and Schuster aushandeln, nachdem er mit drei Kindle-E-Books Aufmerksamkeit generieren und eine Leserschaft um sich scharen konnte. Beobachtungen der E-Book-Insider von Kindleboards.com zufolge ist es das erste Mal, dass ein Indie-Autor, der den Kindle Store als Plattform nutzte, mit einem namhaften Verlagshaus ins Geschäft gekommen ist.Boyd Morrisons „The Ark“ soll im Sommer 2010 als gebundenes Werk herauskommen. Ein zweiter Simon-and-Schuster-Schmöker ist bereits geplant.

Amazon.com bietet in seinem Kindle Store über 3oo.ooo Titel an. Das E-Book-Lesegerät Kindle des amerikanischen Internet-Medienhandelsriesen ist bislang nicht in Europa erhältlich.

[Link]

Mehr zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben