Freenet will Hosting-Tochter Strato loswerden

7. Juli 2009 | by Reah

strato_screenshot_small by you.

Feenet sucht einen Käufer für den Berliner Webhoster Strato. Nach der DSL-Sparte will das finanziell schwer unter Druck geratene Unternehmen nun auch seinen Webhosting-Ableger Strato loswerden.

Als heißester Anwärter gilt der Konkurrent United Internet AG (1&1 Internet), der sich schon im Jahr 2004 um Strato bemühte. Bei der Suche nach einem Käufer lässt sich Freenet von Arma Partners beraten.Freenet will sich künftig insbesondere auf den Mobilfunk-Bereich konzentrieren. Ende Mai 2009 verkaufte Freenet bereits sein DSL-Geschäft für rund 123 Millionen Euro an die United-Internet-Tochter 1&1.

Freenet hatte den Webhosting-Anbieter im Jahr 2004 für 130 Millione Euro gekauft. Wie die „WELT“ berichtet, will Freenet versuchen, bis zu 400 Millionen Euro für das Webhosting-Unternehmen Strato zu erlösen – allerdings rechnen Analysten mit einem weit niedrigeren Ergebnis.

[Link]

Verwandte Artikel:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben