Buchhandel: Kampfansage an Web-Piraten

7. Juli 2009 | by Reah

Harry Potter and the Winter Nights by Thiru Murugan.

Längst nicht mehr nur Digi-Musikstücke oder Videofilme werden dieser Tage über Filesharing-Börsen im Internet raubkopiert, sondern auch immer mehr Bücher. Sehr zum Missfallen der Buchhändler werden Bestseller-Schmöker à la „Harry Potter“ millionenfach illegal im Netz kopiert.

Dagegen läuft nun der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Sturm und will Internet-Piraten den Kampf ansagen.

„Wir wollen dabei nicht gegen die Nutzer vorgehen, sondern gegen die illegalen Tauschbörsen“, sagt der Geschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Alexander Skipis, in der „Financial Times Deutschland“.

Allerdings: Der Buchhandel profitiert auch deutlich vom Web – die Branche verbucht in Deutschland schließlich enorme Zuwächse im Web-Handel. Bis zu einer Milliarde Euro soll der Handel im Netz zum Gesamtumsatz der Branche inzwischen beitragen. Zum Vergleich sollen etwa fünf Milliarden Euro im stationären Handel erwirtschaftet werden.

[Link] [Photo: Thiru Murugan]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben