Methusalem-Memory: Datenspeicher soll 1000 Jahre halten

23. Juni 2009 | by Silvia Kling

1000-Years Memory Device  by you.

Lang lebe der Speicher! Der Trend zur Digitalisierung ist ungebrochen, die Datenmengen wachsen weltweit. Entsprechend sollen wichtige Daten unbegrenzt und zuverlässig erhalten bleiben und nicht in ein paar Dekaden verloren sein, weil die Speichermedien den Geist aufgeben.
Bekanntlich haben populäre Datenträger wie DVD, CD oder Festplatten ja leider nur eine begrenzte Lebensdauer.

Forscher in Japan haben sich deshalb zum Ziel gemacht, die Lebensdauer von Speichermedien ergo Datenträgern drastisch zu erhöhen. Anvisiert sind 1000 Jahre. Und das ist nun nicht gerade wenig.

Professor Kuroda (im Foto oben) von der Keio-Universität arbeitet zusammen mit der Kyoto-Uni und dem Elektronik-Riesen Sharp daran, ein derart langlebiges Speichermedium zu entwickeln. Es sei bereits gelungen, Daten auf einen Prototyp des neuartigen Speichers kabellos in Highspeed zu transferieren – zwei komplette Videostunden sollen in dem Bruchteil einer Sekunde übertragen werden können.

Bis 2018 will das japanische Team ein funktionsfähiges Gerät vorstellen können. Nun, das sieht also ganz nach einem wahrhaftigen Methusalem-Projekt aus.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben