[TechNewsticker] SPD-Politiker Jörg Tauss will Internet-Pirat werden

20. Juni 2009 | by TechFieber.de

Der unter Kinderporno-Verdacht stehende Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss (SPD) hat seinen Austritt aus der SPD erklärt. Gleichzeitig kündigte Tauss in einer Mitteilung an, Mitglied der Piratenpartei werden zu wollen, in der sich Internet-Aktivisten organisiert haben. Er habe den Antrag noch nicht ausgefüllt, das sei allerdings nur noch „eine Formsache“, sagte Tauss.

Hintergrund ist die Zustimmung der SPD zu den Internet-Sperren gegen Kinderpornografie. Diese lehnt Tauss ab,

Gegen den Mann aus Bremerhaven laufen seit Anfang März Ermittlungen wegen Besitzes von Kinderpornografie.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Kommentare (5)

  1. docmaster says:

    Die Piraten? Von denen habe ich noch nie etwas gehört. Muss man denk ich wohl auch nicht!

  2. kenobi says:

    Ne, da hast du gewiß nicht viel verpasst…

  3. globala says:

    Die Piraten sind zwar gegen eine Internet-Zensur, aber für Kinderpornographie ist man noch lange nicht. Da muss Herr Tauss irgendwas verwechselt haben.

  4. Halodrie says:

    Wenn er da glücklicher wird…

  5. Ja, jetzt sitzt tatsächlich ein Pirat im Bundestag. Bis zur nächsten Wahl behält Herr Tauss seinen Platz. Und der Grad an bundesbürgerlicher Ignoranz erstaunt mich immer wieder. Wer noch nie von der Piratenpartei gehört hat oder den Unterschied zweisch staatsanwaltschaftlicher Ermittlung und rechtskräftiger Verurteilung nicht kennt, hat die letzten Jahrzehnte wohl ohne Stromanschluss im Wald verbracht.

Antwort schreiben