Nächstes Ubuntu Linux bootet in zehn Sekunden

11. Juni 2009 | by Fritz Effenberger

Eines der bekannten Ärgernisse der Computerbenutzung ist die immer wieder unerträglich lange Bootzeit. Vom Einschalten des PC bis zu dessen Benutzbarkeit vergehen gerne mal zwei Minuten, weswegen viele Computernutzer das Gerät gar nicht erst ausschalten oder nur in einen mehr oder weniger tiefen Schlafmodus schicken. Energiesparen geht allerdings anders.

Jetzt hat Canonical auf der Ubuntu Developer Summit in Barcelona Entwicklungspläne vorgestellt, die aktuell bereits beeindruckend kurze Startzeit von Ubuntu Linux 9.04 von 25 Sekunden zur nächsten Version 10.04 auf geradezu atemberaubend schnelle 10 Sekunden zu senken.

Dies, so erklärten die Entwickler, sei ein angestrebter Durchschnittswert für Desktop-Linux auf PCs mit unterschiedlichsten Konfigurationen. Spezielle Installationen, etwa auf Netbooks, könnten durchaus in der halben Zeit starten. Das wäre allerdings mal ein Fortschritt.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben