E-Roadster kommt nach München: Tesla eröffnet drei Showrooms in Europa

5. Juni 2009 | by TechFieber.de

who-tesla-electric-car by you.

Der kalifornische Elektro-Flitzer Tesla startet nun also auch auf dem alten Kontinent durch: Tesla eröffnet dafür eigens drei Verkaufsräume („Showrooms“) in Europa: Einen in München, einen in London und einen dritten im sonnigen Monaco.

Gut 500 Exemplare des angesagten 110.000 US-Dollar teuren Tesla Roadsters haben die Kalifornier bereits ausgeliefert. In Europa sollen laut Firmenangaben die ersten Exemplare des 200 km/h schnellen und vollelektrisch betriebenen Sportwagens nun diesen Sommer an die Kunden übergeben werden – und zwar an Elektro-Flitzer-Freunde in Deutschland, Norwegen und Spanien.

Tesla-Chef Elon Musk zufolge liegen bereits für fast alle der in diesem Jahr produzierten 1.000 Teslas Vorbestellungen vor. Die Lieferzeit soll derzeit fünf Monate betragen.

Das Elektro-Auto-Startup aus dem Silicon Valley, an dem sich im Mai ja auch die Daimler AG mit 10 Prozent beteiligte und das mittlerweile mehr Wert ist als der insolvente Motor-Dino (und bis vor kurzem ja immerhin noch größer Autohersteller der Welt) General Motors, hat erst jüngst sein neuestes Modell, die Elektro-Limousine „Model S“ der Öffentlichkeit präsentiert.

Und auch für die „S-Klasse“ von Tesla, die 2011 auf den Markt kommen soll, will Musk bereits schon 1.000 Bestellugen vorliegen haben.

In Europa zeigte Tesla Motors seinen Roadster erstmals im Sommer 2008, so etwa beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans oder beim „Festival of Speed“ im südenglischen Goodwood.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Comment (1)

  1. […] den Tesla Roadster zu vermarkten – wohl eher möchte das Unternehmen den Verkauf des Models S forcieren, wobei jedoch anzumerken ist, dass es voraussichtlich noch gut zwei Jahre dauern wird, bis dieses […]

Antwort schreiben