BenQ arbeitet an Android Smartphone und Android Netbook

5. Juni 2009 | by Reah

BenQ Joybook Lite U121 Eco by you.

Ein neuer Tag, ein neuer Player im Android-Geschäft. BenQ ist die jüngste Firma, die auf den Android-Geräte-Boom aufsteigt. Auch wenn das Unternehmen aus Taiwan derartige Pläne im Februar noch strikt von sich gewiesen hat, baut man bei BenQ dieser Tage nicht nur ein Android-Smartphone, sondern auch gleich ein Android-Netbook.

Im kommenden Jahr sollen diese Geräte auf Basis des Google-Handy-Betriebssystems Android auf den Markt kommen.

Aktuelle BenQ-Netbooks laufen insbesondere unter dem ebenso teuren wie veralteten Windows XP. Die kommenden Android-Maschinen stellen entsprechend eine sinnvolle Ergänzung der BenQ-Produktpalette dar – nicht zuletzt steht der Firmenname ja für „Bringing Enjoyment and Quality to Life“.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

  1. Glutz85 says:

    Bei allem Respekt vor Google und den G1-Handys, die ja wirklich gut sind. Diese Android-Netbooks sind doch voll die Totgeburten. Ich habe bei Youtube paar Videos gesehen von Android-Netbooks aus Korea. Das taugt doch absolut noch nichts. Nun soll aber ja Android 2.0 kommen. Vielleicht ist das ja besser für Netbooks. Ich würde zumindest jetzt noch die Finger weg lassen.

Antwort schreiben