Spendenaktion via Twitter: Nine Inch Nails sammeln 850.000 Dollar für herzkranken Fan

29. Mai 2009 | by Silvia Kling

Nine Inch Nails @ Independent Days Festival 2007 von Uglynoid.

Twittern für einen guten Zweck. Und nicht nur zur bloßen Selbstdarstellung, wie manche dem Mikro-Newsdienst Twitter vorwerfen. Nine Inch Nails‘ Trent Reznor hat vorgemacht, was möglich ist. Für einen Fan der US-Rockband  (Ex-CNN-Nachrichtensprecherin Veronica De La Cruz‘ Bruder Eric De La Cruz), der dringend eine Herztransplantation benötigt, unterstützt der Bandgründer zusammen mit den Mitgliedern von Jane’s Addiction eine Kampagne, um Spendengelder aufzutreiben und darauf aufmerksam zu machen, dass in verschiedenen Teilen der USA ein gravierender Mangel an Transplantationszentren herrscht.

Über 850.000 Dollar konnten bislang gesammelt werden. Und das in nur zwei Wochen.

Ein gigantischer Erfolg, der nicht zuletzt auch Twitter zu verdanken ist. Reznor konnte als überzeugter Twitterer den Fall über seinen Account außerordentlich schnell und effektiv in der Netzgemeinde bekanntmachen. Beinahe 600.000 Followers  zählt Reznor, die seine Tweets zuhauf tweeteten und retweeteten.

Ja, dafür brauchen wir Twitter.

Um den Fans das Spenden zu versüßen, erhält man für bestimmte Summen verschiedene VIP-Tickets zu Konzerten, etwa mit Backstage-Pass, Treffen mit der Band oder sogar ein Dinner. Zudem soll es demnächst auch 100 Tony-Hawks-Skateboards, handsigniert, plus von Trent Reznor signierte Exemplare der NiN-CD STILL.

[Link] [via] [img]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben