Phosphor: Neue E-Ink-Armbanduhren für Geeks

19. Mai 2009 | by Silvia Kling

E-Ink watches by you.

Dass E-Ink nicht nur in E-Book-Lesegeräten und Handys Anwendung findet, hat Phosphor mit seinen Ana-Digi-Kombi-Armbanduhren mit E-Ink-Display längst gezeigt. Jetzt hat der chinesische Anbieter seine Produktpalette um zwei neue Modelle erweitert.

Die Digital Hour Clock kann die Zeit auf einem ergonomisch gerundetem Display numerisch oder grafisch angeben. Die Digital Calendar Watch begnügt sich mit einem kleineren Zeitfenster und gibt einem Monatskalender viel Raum.

Die E-Ink-Uhren können mit Edelstahl, schwarzem Leder oder Polyurethan ums Handgelenk geschnallt werden und sind ab 175 Dollar respektive 185 Dollar zu haben.

[Link]

Verwandte Artikel:

Phosphor launches two new e-ink watch styles

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Hallo,
    wirklich eine schöne Idee. Sie sehen sehr schick aus.
    es ist sicherlich sehr schwierig, die Funktionalität einer Armbanduhr mit der gewünschten Ästhetik in Einklang zu bringen. Als ich im Internet auf der Suche nach neuen Trends war, bin ich auf die Website einer Firma aus Hannover gestoßen.
    Schon die Internetpräsenz dieses Unternehmens hat mich fasziniert. Dort findet
    man einen einzigartigen Uhrenkonfigurator, der es ermöglicht, seine Uhr individuell zu gestalten. Ob Armband, Zeiger oder Ziffernblatt– mit nahezu unbegrenzten Konfigurationsmöglichkeiten. Ich habe meine Uhr bestellt und bin wirklich begeistert.

    Sie hat ein mechanisches Automatikuhrwerk, ein Edelstahlgehäuse und eine Glasbodenunterseite.
    Natürlich ist in erster Linie die Funktionalität entscheidend, aber wenn man zu diesen Kriterien noch einen besonderen Style und ein schickes Design bekommt, macht es doch Spaß, seine Uhr als ständigen Begleiter dabei zuhaben
    Ansehen lohnt sich …!
    Viele Grüße Michael

Antwort schreiben