Retrofuturistische Pistole vertreibt Katzen und Hunde

14. Mai 2009 | by Fritz Effenberger

Ein bekanntes Problem: Kaum hat man Feierabend und will die wohlverdiente Ruhe auf der heimischen Reihenhausterrasse geniessen, kläffen fremde Hunde am Zaun entlang, und Nachbarkatzen dringen illegal aufs eigene Grundstück ein, um dort bedeutenden Schaden an Beflanzung und Beet-Kultur anzurichten.

Dann ist es Zeit, den inneren Flash Gordon zu aktivieren und mit Hilfe der eingebauten Laserzielvorrichtung den „Mega-Sonic ScatterCat Pest Repeller“ auf das vierbeinige Gesindel zu richten.

Ein Druck auf den Feuerknopf, und für den Menschen unhörbare Schallwellen vertreiben die lästigen Feliden und Caniden mehr oder weniger zuverlässig, mit 20 Metern Reichweite.

Ein Hoch auf die Technik! Nieder mit der Natur! Benötigt eine 9 Volt Batterie. Bei Maplin für gerade mal 9,99 Grosse Britische Pfund zu erstehen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (2)

  1. Chihuahua says:

    20 Meter Reichweite? Da kann man die Tiere auch „manuell“ wegscheuchen…

  2. Trt says:

    … na dann jag doch mal einen Katze weg, die 20 Meter von dir weg steht (oder läuft) – außer blöde und/oder fragende Blicke wird du nicht mehr erreichen, egal wie sehr du rumhampels. Die Viecher wissen schon, ab welchen Abstend es gefährlich für sie wird.

Antwort schreiben