Düster: Nielsen prognostiziert Einbruch des Werbemarktes

13. Mai 2009 | by Silvia Kling

Downhill by Phil_NZ.Ganz düstere Prognosen: Das Markt- und Medien-Forschungsunternehmen Nielsen rechnet mit einem ganz miesen Jahr für die Medienbranche: Bei den Brutto-Werbe-Spendings soll es 2009 einen Rückgang um 3,2 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro geben, so das Hamburger Unternehmen.

Der Pessimismus ist begründet: Allein im vergangenen Monat sollen die Werbeausgaben deutscher Firmen laut Nielsen Media Research um 5,2 Prozent zurückgegangen sein – was die höchste Reduzierung bislang in diesem Jahr markieren soll. Während sich die Tageszeitungen mit (mit plus 2,4 Prozent) und Radio (mit plus fünf Prozent) wacker halten, trifft es die Kino- und Publikumstitel-Werbung hart: Die Kinos müssen einen Rückgang von über 40 Prozent verschmerzen, die Publikumstitel melden ein Minus von fast 16 Prozent.

Der Internet-Werbe-Sektor ist in der Studie leider nicht berücksichtigt.

[Link] [img]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    Düster: Nielsen prognostiziert Einbruch des Werbemarktes…

    Ganz düstere Prognosen: Das Markt und Medien-Forschungsunternehmen Nielsen rechnet mit einem ganz m…

Antwort schreiben