Taschenlampe ohne Batterie, mit Kondensator

12. Mai 2009 | by Fritz Effenberger

Die Light For Life Taschenlampe sieht aus wie irgendeine blöde Funzel aus dem Baumarkt. Sie macht 90 Minuten lang hell, braucht aber nur 90 Sekunden zum Aufladen. Was?

Und enthält keine Akku-Batterien. Wie?

Tatsächlich hat die unscheinbare Handleuchte eine kleine technische Revolution mit an Bord: Die elektrische Energie wird in (ungiftigen) Kondensatoren gespeichert, der Lade- und Entladevorgang mit Mikroelektronik gesteuert. Also genau die Technologie, die in einigen Jahren Elektroautos wirklich benutzbar machen soll.

Hey, kleine Lampe aus der Zukunft, willkommen in unserer bescheidenen Gegenwart!

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben