Lebenslänglich: Deutscher Internet-Stalker in Großbritannien wegen Mordes verurteilt

12. Mai 2009 | by Silvia Kling

German Net Stalker by you.

Lebenslänglich. Für einen Mord, der völlig unbegreiflich ist. David Heiss aus Limburg, der letztes Jahr den 20-jährigen Matthew Pyke in dessen Nottinghamshire Wohnung brutal erstochen hat, wurde einem BBC-Bericht zufolge von einem britischen Gericht zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

Der zur Tatzeit 21-jährige Heiss hatte sein Opfer über eine Website kennengelernt, die Pyke mit seiner Freundin Joanna Witton betrieben hatte. Sechs Monate lang soll der Limburger die Freundin des Studenten online verfolgt und mit Liebeserklärungen belästigt haben. Der deutsche Twen belagerte das Pärchen sogar im realen Leben und lauerte den beiden vor der Attacke bereits zweimal vor deren Wohnung auf. Die Bedrängten, die ihre sozialen Beziehungen und Freundschaften ausgiebig über Social-Networks gepflegt haben sollen, blockierten Heiss‘ Zugang und wollten ihn aus ihrem Leben bannen.

Ein dritter Trip des Stalkers nach Nottingham endete daraufhin in einem Blutbad.

Tony Heydon von der örtlichen Polizei warnt Internet-User in dem BBC-Bericht vor freizügigem Umgang mit privaten Informationen. “ Heiss hat viele Angaben zu Wohnort und Arbeitsplatz der beiden herausgefunden und viele Informationen über ihr soziales Netzwerk, die er besser nicht gehabt hätte“, so Heydon. „Daran müssen alle denken, wenn sie Social Networks wie Facebook nutzen.“

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    Lebenslänglich: Deutscher Internet-Stalker in Großbritannien wegen Mordes v…

    Lebenslänglich. Für einen Mord, der völlig unbegreiflich ist. David Heiss aus Limburg, der letzte…

Antwort schreiben