McAfee-Studie: Energieverschwendung durch Spam

5. Mai 2009 | by Silvia Kling

McAfee by you.

Dass sie unsere Zeit verschwenden, das ist sonnenklar. Die Nachrichtenmassen, die als E-Mail-Spam übers World Wide Web verschickt werden und ungefragt auf unseren Rechnern landen. Wieviel Storm durch den Datenmüll verschwendet wird, will nun eine Studie zeigen, die McAfee durchgeführt hat.

Der kalifornische Hersteller von Antivirus- und PC-Sicherheitssoftware schickte den ICF-International-Klimawandel -Berater und Spam-Experten Richi Jennings los. Der sollte herausfinden, wie sich die Datenmüllfluten auf die Umwelt auswirken.

Das Ergebnis: Der Energieverbrauch, der in einem Jahr zum Übertragen und Löschen von E-Mail-Spam aufgewendet werden muss, soll so groß sein wie der Strombedarf von 2,4 Millionen US-Haushalten. Die Emission von Treibhausgasen (GHG) komme dem Ausstoß von 3,1 Millionen Fahrzeugen gleich, so die McAfee-Untersuchung.

Die zusammengefasste Studie ist bei McAfee downzuloaden.

[via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben