[UPDATE] Social Bookmarking: eBay lässt StumbleUpon ziehen – für 29 Millionen

1. Mai 2009 | by Alex Reiger

StumbleUpon Review Page by dannysullivan.[UPDATE 1. Mai 2009]

Laut Insider-Informationen soll eBay gerade mal 29 Millionen US-Dollar für das Spin-Off von StumbleUpon bekommen haben. Ein mehr als schlechtes Geschäft – kaufte der E-Commerce-Pionier eBay den Social Bookmarking-Dienst doch vor genau zwei Jahren für 75 Millionen Dollar.

[ORIGINAL Artikel vom 14. April 2009]

Der amerikanische E-Commerce-Pionier eBay enlässt den Social-Bookmarking-Dienst Stumble Upon wieder in die Unabhängigkeit. Das Web-Auktionshaus aus San Jose hatte das Startup-Unternehmen vor fast genau zwei Jahren für 75 Millionen Dollar übernommen. Nun wird der Digg-Klon StumbleUpon wieder ein eigenständiges Unternehmen – finanziert von den StumbleUpon-Gründern und neuen Investoren.

Eigenangaben zufolge zählt StumbleUpon derzeit mehr als 7, 4 Millionen Mitgliedern. Wieviele der registrierten Nutzer allerdings auch aktive Nutzer sind – ein Problem, dass ja auch eBay seit Jahren hat – ist allerdings nicht bekannt.

Wie gestern  berichtet, will sich auch eine zweite eBay-Tochter, der VoIP-Web-Telefondienst Skype, von der ungeliebten Muttergesellschaft eBay ablösen – die Gründer wollen ihr Unternehmen von eBay zurückkaufen. Die prominenten Skype-Erfinder Niklas Zennstrom und Janus Friis verhandeln derzeit mit verschiedenen Bankern und Investmentfirmen um eine Gebot vorzubereiten.

Verwandte Artikel:

[img]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben