Spitzel-Skandal: Deutsche Bahn AG soll Belege gefälscht haben

24. April 2009 | by TechFieber.de

bild-de-screenshot_mehdorn_bahn-Ruecktritt by you.Bahn-Stasi: Was bislang im Daten-Skandal der Bahn bekannt wurde, ist harmlos im Vergleich zu den Vorwürfen, die jetzt erhoben werden: Die Deutsche Bahn soll  Belege gefälscht und den eigenen Angestellten falsche Beweise auf die Computer-Festplatte gespeichert haben.

Autor Günter Wallraff berichtet in der „Zeit“, dass unter der Führung von Hartmut Mehdorn unliebsamen Bahnlern Porno-Dateien und Hitlers „Mein Kampf“ auf die Rechner gelegt wurden, um diese schneller kündigen zu können. Zudem berichtet die „Frankfurter Rundschau“, dass die Bahn Beweisfotos fälschte, um einen Betriebsrat loszuwerden.

Zum Thema:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben