MuVChat: Kino für Generation txt msgs

21. April 2009 | by Silvia Kling

Text-Message Commentary by you.

Es soll ja Moviefans geben, die schon während des Films die Welt mit ihren cineastischen Einsichten und Ansichten beglücken wollen.

Das wird jetzt ganz einfach. Bei MuVChat Screenings. Die hat Rien Heald initiiert. Als eine Mischung aus Filmshow und Twitter. Erst mal nur im amerikanischen Illinois.

Kinogänger können da ihre Gedanken und Kommentare schon während der Vorführung dem kompletten Kinosaal mitteilen. Ganz zeitnah also. Und zwar mittels Textmessages, die am unteren Ende der Leinwand über die MuVChat-Software eingeblendet werden. Drei Zeilen maximal. Limitiert auf wohl 140 bis 160 Zeichen.

Keine störende Zwischenrufe mehr aus den hinteren Reihen, die die Fusion mit der Leinwand unterbrechen, die Filmerfahrung zunichte machen. Nur, jetzt haben wir mit aufblinkenden Handy-Screens zu dealen, die das Dunkel der Kinohöhle erhellen.

Und mit Massen von vielleicht nicht wirklich erleuchtenden Beiträgen. 40 Kommentare werden in der Regel pro Kopf geliefert , sagt Heald. Die Generation txt msgs wird begeistert sein.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Antwort schreiben