Sind Teenie-Privatfotos Kinderpornografie?

30. März 2009 | by Fritz Effenberger

Eine Vierzehnjährige aus dem US-Bundesstaat New Jersey postete Nacktbilder von sich selbst auf ihrer MySpace-Seite, um damit ihren Freund zu beeindrucken. Nachdem das National Center for Missing and Exploited Children die Pics angezeigt hatte, wurde das Mädchen verhaftet, eingesperrt und der Kinderpornografie angeklagt. Bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu 17 Jahren Haft und ein lebenslanger Eintrag in die öffentliche Liste der Sexualstraftäter.

Allerdings regt sich jetzt Widerspruch in der Bevölkerung, Leute fordern, dass Minderjährige von solchen Vorwürfen frei sein sollten.

Nachdem hierzulande die neokonservative Bundesregierung einen ähnlichen Kurs im Sexualstrafrecht und der Verfolgung von “Kinderpornografie” steuert, dürften wir bald auch hier von solchen Fällen hören, in welchen Jugendliche an der Ausübung ihrer Sexualität und an der Ausübung von Dummheiten mit strafrechtlichen Mitteln gehindert werden.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben