Twitter Geschäftsmodell, die Zweite: Gebührenflichtige Premium-Accounts für Unternehmen.

27. März 2009 | by TechFieber.de

Twitter website screenshot by Spencer E Holtaway.Twitter hat Pläne bestätigt, demnach das florierende Microblogging-Unternehmen an der Einführung gebührenflichtiger Premium-Accounts für Unternehmen arbeitet. Der Twitter-Mitgründer Biz Stone bestätigte dies am Donnerstag gegenüber dem Silicon Alley Insider was die Spatzen schon längst durchs Netz zwitscherten. Die kostenpflichtigen Premium-Accounts für Unternehmen sollen schon „in absehbarer Zeit“ kommen. Weitere Details sind nicht bekannt.

Studien zufolge wird der vor drei Jahren von Biz Stone und Blogger-Erfinder Evan Williams lancierte Seite Twitter.com inzwischen von 700.000 Firmen genutzt.

Erst vor drei Tagen war bekannt geworden, dass der Mikronews-Service aus San Francisco einen Kurznachrichten-Aggregator namens ExecTweets, der von Microsoft finanziert wird. ExecTweets ist als eine Art Business-Twitter zu verstehen,  also als Dienst, der Kurznachrichten von Führungskräften bündelt.

Verwandte Artikel

[img]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben