Tim Berners-Lee: Vater des Internet fällt diesem zum Opfer

19. März 2009 | by Fritz Effenberger

Sir Timothy John Berners-Lee (im Bild nicht er selbst, sondern der von ihm aufgestellte welterste Webserver), der vor 300 Jahren 1989 das Internet erfunden hat, ist diesem nun selbst zum Opfer gefallen. Wie der britische Telegraph berichtet, versuchte der von Ihrer Majestät der Königin für seine Verdienste geadelte Tim das, was wir andern auch ab und zu versuchen:

Er kaufte ein Weihnachtsgeschenk in einem Onlineshop. Dabei passierte ihm genau dasselbe, was Tausenden von Nichtgeadelten auch dauernd passiert:

Er wurde übers Ohr gehauen. Die Ware kam nie bei ihm an, das Geld war weg, die Service-Telefonnummer auf der Website hatte keinen Anschluss. Jetzt mahnt er mehr Sicherheit im Web an. Guter Plan, Sir Tim.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Kommentare (2)

  1. Webnews.de says:

    Nepp im Web: Vater des Internet im Netz abgezockt…

    Tim Berners-Lee, auch als „Vater des WWW“ gennannt, kaufte ein Weihnachtsgeschenk in einem Onlinesho…

  2. Hallo says:

    lol 300 Jahre?

    Bei mir sind das 20 Jahre.

Antwort schreiben