Milliardenverlust bei Sony: Management friert Gehälter ein

19. März 2009 | by TechFieber.de

Sony by Ian Muttoo.

Sony-Chef Howard Stringer schwört japanischen Medienberichten zufolge seine Belegschaft auf anhaltend schlechte Zeiten ein – und setzt drastische Lohnkürzungen durch.

Der finanziell notleidende Unterhaltungselektronik-Riese aus Tokio will ab April alle Gehaltserhöhungen einfrieren, außerdem werden im Management – auch im Top-Management – die Gehälter deutlich gekürzt. Führungskräfte müssen künftig mit 30 bis 50 Prozent weniger Bonuszahlungen auskommen.

Einzigster Trost für Sony: Das Unternehmen steht keinesfalls alleine da. Auch die Erzrivalen Panasonic und Sharp kündigten diese Woche drastische Lohnkürzungen an.

Sony-CEO Stringer hatte im Januar angekündigt, weltweit 16.000 Stellen abzubauen und das Geschäft des Eleltronik-Riesen neu auszurichten. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet man mit einem Rekordverslusrt von 2,7 Milliarden US-Dollar.

[Link][img]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    2,7 Mrd Rekordverlust: Sony friert Gehälter ein…

    Der finanziell notleidende Unterhaltungselektronik-Riese aus Tokio will ab April alle Gehaltserhöhu…

Antwort schreiben