Musiker: P2P muss legal sein

15. März 2009 | by Fritz Effenberger

Am vergangenen Montag fand in London die Gründungsversammlung der Featured Artists Coalition statt.

Aus diesem Anlass forderten Musiker wie Billy Bragg, Ed O’Brien (Radiohead) and Dave Rowntree (Blur), Robbie Williams, Annie Lennox, Peter Gabriel, David Gray und Fran Healy (Travis), Nick Mason (Pink Floyd), Mick Jones (The Clash) ein Ende der Verfolgung von Filesharing.

Musiker müssten das Recht bekommen, selbst zu bestimmen, ob sie für Downloads Geld erhalten wollen.

Downloads sind kein Verbrechen. Gut. Dem stimme ich zu.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben