[Amoklauf Winnenden] Gefälschte Amok-Ankündigung bei Krautchan.net: „Die Szene jubelt“

13. März 2009 | by TechFieber.de

winnenden_amoklauf-Medien_fake_tim_k-chat_message by techfever.Die Geschichte um die Fake-Amok-Ankündigung beim Internet-Portal Krautchan.net wird immer makaberer: „In der Szene wird am Freitag über den fragwürdigen Coup jubiliert“, berichtet soeben die Netzeitung in Berufung auf die DPA. „Der Fall wird als epischer Gewinn gefeiert, weil er eine solche große Resonanz ausgelöst hat“, sagt ein Informant der Nachrichtenagentur DPA.

Man mache sich bei Portalen wie krautchan.net lustig über Medien, die den in dem Beitrag angesprochenen «Bernd» als Freund des Amokläufers bezeichnet hatten. Als „Bernd“ werde in dem Forum jeder Nutzer bezeichnet, der sich anonym anmeldet. „Wir reden uns alle mit Bernd an, um die Anonymität zu wahren“, so die DPA-Quelle.

Ein epischer Gewinn!? WTF!? Ich kann nur den Kopf schütteln über diese perfiden Vollidioten.

Krautchan-Nutzer machen sich gern einen Spaß daraus, mit anonymen Posts Medien in die Irre zu führen. Sie eifern darin ihrem US-Vorbild 4Chan nach, das für Regel- und Gesetzlosigkeit sowie finstersten Humor und Zynismus berühmt-berüchtigt ist. Die 2003 von einem 15-jährigen New Yorker gestartete Subkultur-Webseite 4Chan wie auch Krautchan.net verstehen sich als sogenannte „Image Board-Webseite“ also eigentlich als Bilder-Seiten.

Die Seite www.krautchan.net ist seit Donnerstag nicht mehr erreichbar. Auf der Startseite heißt es (siehe Screenshot unten):

Leider wird unser winziger Server mit dem momentanen Ansturm nicht fertig. Es gibt allerdings auch gar nichts zu sehen, da die deutsche Presse sich bedauerlicherweise (vermutlich nicht zum ersten Mal) von einer Fälschung hat täuschen lassen.

Hier wurde kein Amoklauf angekündigt, es gibt hier nur Leute, die mit Photoshop umgehen können.

Scheinbar ist recherchieren heutzutage uncool. Schlimm genug, bei Wikipedia abzuschreiben, aber hier? Grundgütiger.

Was man übrigens auf dem PC des Täters gefunden haben will, wissen wir nicht. Vielleicht hat er die Site mal besucht, den durch die Presse gegangenen Beitrag hat er jedenfalls nicht verfasst, denn der hat nie existiert.

(Hier ist ein Screenshot des ziemlich unspektakulären Originals, das absolut nichts mit Amokläufen zu tun hat.)

Wie dem auch sei, wir sind offline, bis der Traffic sich normalisiert hat.

Wer uns immer noch nicht glaubt, kann mal in den Google Cache schauen, und die Post-ID vergleichen.

amoklauf_winnenden_screenshot_krautchan by techfever.

Auch schon dieser hämische Unterton auf der Krautchan-Webseite angesichts der schrecklichen Ereignisse ist mehr als beschämend.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Kommentare (12)

  1. Webnews.de says:

    [Winnenden] Gefälschte Amok-Ankündigung bei Krautchan: „Die Szene jubelt“…

    Die Geschichte um die Fake-Ankündigung beim Internet-Portal Krautchan.net wird immer makaberer: „In…

  2. Aaaa says:

    Du magst es als beschämend empfinden, wie die Nutzer von krautchan und 4chan da reagieren. Ich finde es allerdings viel beschämender, wie sich Polizei, Politik und etablierte Medien haben an der Nase herumführen lassen.
    Mit simpelsten Methoden wurde die Nachricht gefälscht und die Polizei hat nichts besseres zu tun, als die Meldung ungeprüft als wahr auf ihrer Pressekonferenz zu verlautbaren. Und dazu kommt noch die sensationsgeile Presse, allen voran die Bild-Zeitung, die schon im Vorfeld – ohne die Meldung auf Wahrheitsgehalt zu überprüfen – das angebliche Bekenntnis auf ihren Seiten veröffentlichen.

    Dieses Vorkommnis zeigt wieder einmal deutlich auf, wie sehr sich die alternde Gesellschaft von der Jugend mittlerweile entfernt hat. Ich meine, wenn auf der Pressekonferenz Chat als „Jet“ ausgeprochen wird, der Name der Internetseite erst beim dritten Anlauf verständlich kommuniziert wird und – Peinlichkeit hoch drei – die Ermittler einem simplen Photoshop-Trick auf den Leim gehen, dann läuft eindeutig was falsch.
    Zu allem Überfluß will man sich bei der Polizei sage und schreibe zwei Tage Zeit lassen, um zu überprüfen, ob das Bild denn jetzt wirklich ein Fake ist. Obwohl im Netz dutzenden detaillierter Beschreibungen vorhanden sind, wie die Faker es gemacht haben und vor allem auch Belege mit Links vorweisbar sind.

  3. Ja, ich sehe das Problem, dass sich Polizei, Politik und Medien an der Nase herumführen liessen. ALLERDINGS geht es hier nicht darum, Medien vorzufuehren, sondern darum, dass 16 Menschen zu Tode gekommen sind, und eine Gruppe voellig verpeilter Leute diesen Anlass dafuer nutzt, sich selbst zu profilieren, zusaetzliche Verwirrungen zu stiften und wie der DPA-Informant ja sagt, „nun jubilieren“. Und das ist mehr als perfide und beschaemend.
    Wenn man Medien wegen schlampiger Arbeit und Recherche anprangert und fuer idiotische Prromi-Geschichten etc veraeppelt, ist das vollkommen in Ordnung. Doch hier in diesem Fall geht das ENTSCHIEDEN zu weit: Wer auch immer hinter der gefaelschten Amoklauf-Ankuendigung steckt hat keinen Funken Anstand und sollte sich schaemen – ebenso die Leute die nun a la Krautchan mit haemischen Besserwisser-Kommentaren Eigenpromotion betreiben und fuer weitere Verunsicherungen verantwortlich sind.

  4. Gale says:

    Naja, dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu ab:

    Ich gehörte auch zu den Leuten die den Fake kannten bevor er überhaupt von der Staatsanwaltschaft als Original-Post eingestuft wurde. Zwar bin ich auf Krautchan nicht aktiv, aber ich habe alles nötige darüber über 4chan erfahren.

    Als ich dann auf den ersten Nachrichten-Seiten davon las, dass der Amokläufer von Winnenden online eine Botschaft verfasst hatte dachte ich mir auch noch nicht viel dabei, schließlich war von einem Chatroom die Rede. Bei dem Screenshot und dem dazu gehörenden Text dämmerte es mir aber dann und mir wurde klar dass es sich um den Fake handeln muss.
    Im Grunde kann man der Staatsanwalt wirklich nicht vorwerfen dass es falsch war die Botschaft ernst zu nehmen. Selbst wenn riesengroß in der Nachricht stand dass es eine Fälschung ist sollte man einen solchen Post nicht auf die Leichte Schulter nehmen und lieber Nachforschungen anstellen.
    Dennoch finde ich es nicht sonderlich toll wie das Thema behandelt wurde. Es weckte den Anschein dass man nur auf Teufel komm‘ raus frühe Recherche-Ergebnisse liefern wollte, um in Zeiten des Medienrummels glänzen zu können. Heribert Rech hat ein gutes Argument wenn er sagt dass man es angeprangert hätte wenn die gefundenen Informationen vor der Allgemeinheit zurück gehalten hätte. Allerdings finde ich es falsch in welcher Weise er sämtliche Kritik zurück weist. Kritik abzulehnen heisst generell die gleichen Fehler wieder zu machen. Auf jeden Fall hätte man deutlicher darauf hinweisen müssen dass zumindest die Chance auf einen Fake nicht auszuschließen ist. Weitaus schlimmer fand ich eigentlich die Aussage von Claudia Krauth, einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Sie bestätigte dass die Daten des Krautchan-Posts im Cache oder wo auch immer auf dem Rechner von Tim K. gefunden wurden. Eine Aussage die komplett aus der Luft gegriffen war.
    Ich bin beim besten Willen nicht sensationsgeil und finde dass man bei solchen Fällen zwar wichtige Nachforschungen führen, aber den Medienrummel auf ein wichtiges Fakten-Minimum beschränken sollte. Da die Medien nunmal davon leben bleibt das zwar nicht aus, aber aus dem Grund finde ich es auch nicht besonders toll wenn von Seiten der Staatsanwaltschaft auch noch „Falschmeldungen“ heraus gibt um den Medienrummel zu unterstützen.
    Letztendlich wurden in diesem Fall von allen Seiten viele Falschinformationen Preis gegeben. Bevor der Selbstmord von Tim K. offiziell Bestätigt wurde, wurde auch des öfteren davon berichtet dass er in einem Feuergefecht mit der Polizei heldenhaft erschossen wurde.
    Und auch wenn nach manchen Berichten auf dem Computer des Amokläufers keine Spiele gefunden wurden brachten einige Sender in den letzten 2 Tagen Dokumentationen über Killerspiele, da Tim K. anscheinend Killergamer war ohne ein einziges Spiel zu besitzen.

    Als normaler Medienkonsument finde ich es einfach negativ wie die ganze Sache behandelt wurde (unabhängig davon, inwiefern den Medien Schuld zuzuschreiben ist), schließlich erwartet man in einem gewissen Maße Professionalität.
    Ein großer Kritikpunkt für mich dabei ist: Heribert Rech sieht Kritik gegen sich als beschämend gegenüber den trauernden Angehörigen und den Opfern. Allerdings empfinde ich herzlose Recherche und Mediengeilheit auch nicht unbedingt als solidarisch, den Opfern gegenüber.

    Was den Fake selbst anbelangt:
    Zwar handelte es sich hier um einen wirklich miesen Scherz, aber für mich war es einfach auch nicht viel mehr. Der Post war auch nicht dafür gedacht so in die Öffentlichkeit gezerrt zu werden, wie gesagt, nur ein übler Spass eben (auf einem Imageboard, dessen posts nicht länger als einen Tag bestehen bleiben bevor Sie gelöscht werden). Wenn man in den Medien aufgrund Sensationsgeilheit immer und immer wieder hervorheben muss welchen Spaß irgendwelche Freaks am Tod der Opfer haben dient das für mich nur einem Zweck: Die Medien reiben den Angehörigen noch unter die Nase dass andere Freude an der ganzen Sache hatten. Inzwischen liefen im Fernsehen sogar schon Reportagen darüber, dass sich irgendwelche Kiddies über Amokläufe amüsieren. Ich stelle es mir, in der Situation eines Trauernden, auch nicht besonders klasse vor dauernd durch die Medien an die Sache erinnert zu werden.
    Bleibt noch zu sagen dass ich in dem Text auf Krautchan wirklich keinen hämischen Unterton lesen kann. Er bestätigt nur dass die Staatsanwalt nicht wirklich Betroffenheit in Ihre Arbeit steckt, was ich persönlich traurig finde.
    Als Webmaster muss man für den Blödsinn der User oft zu Unrecht gerade stehen, wie dieser Fall beweist. Ich wäre in der Situation der Krautchan-Besitzer auch etwas angepisst für irgendeinen Faker in die Öffentlichkeit gezerrt zu werden, ohne überhaupt von irgendeiner Seite kontaktiert worden zu sein.
    Mit dem Fälscher des Posts kann man eigentlich fast Mitleid haben, auch wenn sein „Scherz“ wirklich zu weit ging. Ich glaube nicht dass er seinen „epischen Gewinn“ so sehr auskosten kann wie alle sagen, zumindest möchte ich momentan nicht in seiner Haut stecken.

  5. Bbbbbbbbb says:

    Leben ist ja irgendwie wie Theater: Menschen spielen verschiedene Rollen. Leider hier schlecht: Entscheider (Politiker) als Nixwisser, Informierer (Journalisten) als Nixkapierer, Täter als Nixfühler. Und Dadaisten in Image Boards (nicht Chats!), die den ganzen Un-Sinn der Gesellschaft/Medien, also des ganzen Theaters, wie haltlos kreischende Äffchen kommentieren – eben dadaistisch und gegen jeder vorgespielten „Sinn“.
    Schräg ist aber, wenn sich Halbwisser dann hervortun und genauso umher irren, Zitat:
    > wenn auf der Pressekonferenz Chat als “Jet” ausgeprochen wird
    Und? Ist eh kein Chat, sondern ein Image Board.
    > Peinlichkeit hoch drei – die Ermittler einem simplen Photoshop-Trick
    Selber peinlich. Hat nix mit Photoshop zu tun. Keiner braucht Photoshop für so simple Screenshots, da genügt HTML oder Windows Paint. Photoshop haben meist nur Grafiker und ähnliche Leute auf dem PC, kostet ja einiges.
    > Obwohl im Netz dutzenden detaillierter Beschreibungen vorhanden sind, wie
    > die Faker es gemacht haben
    Nix da. Nix Beschreibung „wie“. Keine einzige, nirgends. Wo denn bitte? Ich fand keine.

    Was wieder mal zeigt: Nachlabern und sich dabei schlau fühlen ist peinlich(er).

  6. Aaaa says:

    Finde ich etwas schade, dass du mich gleich als Halbwisser abstempeln musst und dein halber Post in einem hämischen, gegen mich gerichteten Unterton geschrieben ist. Habe ich deinen Hund überfahren?

    >Und? Ist eh kein Chat, sondern ein Image Board.
    Mir ist durchaus bewußt, dass es ein Imageboard ist. Fakt ist aber nunmal, dass auf der Pressekonferenz das Ganze als Chat verkauft wurde und das auch noch falsch ausgesprochen wurde. Mit meiner Aussage bezog ich mich auf das Unwissen bzw. die Unerfahrenheit des Sprechers mit dem Medium Internet.

    >Selber peinlich. Hat nix mit Photoshop zu tun. Keiner braucht Photoshop für so simple Screenshots, da genügt HTML oder Windows Paint. Photoshop haben meist nur Grafiker und ähnliche Leute auf dem PC, kostet ja einiges.
    Raubkopien kosten nichts. Und dass man die Seite einfach durch Abspeichern und Editieren oder noch einfacher mit dem Firebug-Plugin für Firefox faken kann, weiß ich auch. Für mich sah das Bild aber nach einer Bildfälschung aus, darum habe ich es auch als Photoshop-Trick bezeichnet. Oft wird das ja als „shoppen“ bezeichnet, ich war mir aber unsicher, ob ich das hier so posten kann, sodass es jeder verstehen würde. Im Übrigen wäre das Fälschen mit Paint recht umständlich, mit Photoshop ist das deutlich einfacher bewerkstelligt.

    >Nix da. Nix Beschreibung “wie”. Keine einzige, nirgends. Wo denn bitte? Ich fand keine.
    Google-Suche, zwei Klicks: http://www.action-team.us/krautchan-winnenden-hoax/

    Und noch mal @Topic: ich verteidige in keinem Fall das Vorgehen des/der Faker und der Leute, die den Fake als „epischer Gewinn“ ansehen. Allerdings finde ich es wichtiger, sich mit dem Ermittlungsfehler und dem Versagen der Verantwortlichen/der Medien auseinanderzusetzen, als sich über ein Paar Kiddies in Foren/Imageboards aufzuregen.

  7. […] 2] [Winnenden] Killerspiele: Tim K. spielte vor Amoklauf Computerspiel “Far Cry 2″ [Amoklauf Winnenden] Gefälschte Amok-Ankündigung bei Krautchan.net: “Die Szene jubelt” [E-Commerce] eBay: Neue Strategie gegen die Krise [UPDATE] Falsche Amoklauf-Warnung im Netz: […]

  8. angie says:

    so mal erlich kann es net sein das jemand anderes die ankündigung gemacht haben könnte und in unter druck gesetzt hat mit vielen dingen ? und er dan vieleicht vor was angst hatte darum das getan hatte ich mein er war ja zimmlich ruig eignetlich hatte keine freunde und keine freundin ,

    ja und ich bleib der meinung das er es nich angekündigt hat das war wer anderes im spiel ich klaube es nicht das tim k der eh immer laut der ganzen angaben weil er so ruig war so was uffeinmal ankündigt nin nein das kann doch net sein uffeinmal

    er war kaank ja aber man hätte im helfen sollen und das is das was ich dazu sage und net anderes , helfen is die eine sache 2tens keine waffen im haus das sollte man aber wissen und drittens sind die eltern von tim k absolut nich erziehungs fähig gewessen meier meinung nach haben im alles gemacht und gegeben falsch sollte man nich auch meine meinung

    wenn man alles bekommt was man will von klein uff dan später aber mal sagt wenn er älter is nein bekommst du net dan is es halt auch so das eben die kinder dan aus trot a noch sachen machen wo die eltern dan denken auch das macht er eh net allso das geht a net wenn kinder älter werden und von klein uff alles bekommen dan wollen sie es auch wenn sie groß sind und naja das was er nich bekommen hat und nur alleine war keine freundin hatte hat er dan so gemacht als ein amoklauf das wo keiner eigntlich von tim k so wie jeder sagt geklaubt hätte

    tim k hatte zu viel bekommen von klein uff man zeigte im wie man mit waffen umgeht bringt im das bei und das wenn eigentlich jemand gewusst hat dan hätte man so was scho melden müssen das die eltern im in keller so was haben üben lasen allso mal erlich wo giebs den sowas einen jungen bei zubringen wie man schissen tut wie man eine waffe hält um genau zu treffen allso ne wenn ich das gewusst hätte und ich die famile gekannt hätte dan hätte ich das scho lang gemeldet is so weil wer macht so was meiner meinung nach sind die eltern krank so was zulassen zu müssen tut mir leit aber is so und dan die waffen noch im schlafzimmer tim k hatte dan letzt äntlich scho spass dran gehabt weil er stolz war es zu können allso ganz erlich an die eltern von tim k aber das is das letzte was man einem 17 jährigen beibringen kann

    er durft ja alles das sollte man eben nich machen wenn er alles durfte dan denkt er das durfte er auch oder net allso er durfte mit waffen schissen das im keller aber er denkt ja wenn erdas von seinen eltern im keller darf dan darfer es auch draußen in der öffentlichkeit is so man man überlegt halt mal das is alles keine sache so was

    dem vater würde ich mehr wie 5 jahre hft geben für so ein misst was er da gemacht hat wer bringt so was seinem sohn bei allso erlich gesunde eltern net

    so was regt mich uff das macht mich böse so was mag so wasnich wenn man so was hört dan wird man nun mal böse der junge hätte was besseres gebraucht hilfeeeeeeee

  9. zzz says:

    beschämend…

    imageboards sind foren in denen man seine gedanken ungefiltert freien lauf lassen kann. ich finde diese gemeinsame geheuchelte Trauer um einiges beschämender ehrlich gesagt sogar wiederwärtig.
    Ich glaube Tim wollte genau das erreichen, bzw. seit Littleton wollten das alle Amokläufer, diesen Medienrummel. Wie die Medien sich an dieser geheuchelten gemeinsamen Trauer aufgeilen und dem nächsten Amokläufer zeigen wie leicht es ist so abzudanken. Dann noch die Politiker die sich an solchen schrecklichen Taten profilieren um Wählerstimmen zu angeln.

    Einfach wiederwärtig… An diesen Leuten klebt das Blut des nächsten Amoklaufs. Lasst die Leute doch einfach trauern um ihre verlorenen Kinder und macht daraus kein Higlight und 24h live Berichterstattung.

  10. angie says:

    ich sag dazu nur das ein amoklauf egal wo man wohnt nicht in sicherheit is weil die menschen sind krank dennen muss geholfen werden nich nur da stehn zu sehn nehmen und ab in die anstallt da wird innen geholfen , sicher is man niegenswo bei solchen amokläufern

    er häte medikamente gebraucht denke ich aber in die klappse hätte er scho lang gemusst sorry aber er tut mir auch irgentwo leit weil als eltern hätte man sich mehr mit im abgeben müssen sprich keine waffen sondern viel unternehmen raus gehn oder so sachen , und in regelmäsig zum arzt schicken in dem die eltern dabei sind .

    wenn so ein junge krank is dan kann so ein kind a nix dazu ganz eifach was soll er dazu können oder

  11. BongPirat says:

    Erstmal Hallo
    seit ihr komplett behindert alles den eltern in die schuhe zu schieben? haben die eltern durch die tat nicht einen menschen verloren? nein tim K war ya kein mensch so denkt ihr, denn IHR seit der grund warum Tim K. an dem morgen mit der waffe in der hand in die schule gestürmt ist, IHR seit daran schuld, weil ihr nur auf einen rumhacken könnt, man sieht es doch jetz schiebt ihr die tat den eltern in die schuhe,weil sie sich angeblich nicht um ihn gekümmert haben, WISST ihr das,dass das so ist? NEIN also haltet die fresse!!!!
    ihr könnt nur urteilen aber nichts eingestehen das ihr euch irrt, tim war nicht krank! seit doch mal ehrlich wenn ein mensch psychich kaputt ist dann würde das jeder merken, und 1.die eltern haben nichts davon gemerkt weil es nichts GAB, tim war ein normaler junge der durch sowelche wie euch zum massenmörder wurde, und jetz die ungelöste frage WARUM?!?!?
    ihr könnt das den killerspielen in die schuhe schieben mehr nicht weil keiner weiss wie es ist wenn man gemobbt wird, ausgenuzt wird weil die eltern reich sind, keine freunde hat sondern nur welche die kommen wenn sie was brauchen.
    tim hat das kenngelernt und irgendwann hat es klick gemacht,und man konnte es nicht mehr aufhalten, denkt doch mal nach vlt labert ihr dann nicht mehr so viel scheisse weil wirklich keiner von euch hat plan was menschen zu amokläufern macht, ICH HABE ES AUCH NICHT! nur wenn man mal genau nachdenkt, jeder der bis jetz amok gelaufen ist, wurde in der schule gemobbt.die täter können den hass nicht mehr abstellen da helfen auch tabletten nich… das einzige was hilft ist zusammen halten und gegen solche vorgehen die denken sie sind die grössten.gegen die die andere in der schule mobben weil sie nicht cool genug sind, gegen solche sollte man etwas tun, aber das system in deutschland versteht das nicht, ihr denkt das bisschen beleidigen ist nich schlimm? dann wartet ab bis eure kinder in die schule gehen, denn es wird sich nichts ändern gewalt an schulen bleibt stehen und warum? weil keiner was unternimmt, es wird nur geredet aber keiner tut was dagegen! vlt seht ihr erst dann wie es ist wenn vlt eure kinder keinen ausweg mehr finden und sich ne waffe besorgen… ich hoffe es zwar nicht aber anscheinend ist das das einzige das ihr mal kapiert das es nicht killer spiele sind die so eine tat auslösen, der auslöser ist das gefühl ein looser zu sein, oder wie ihr es sagt ein OPFER. aber ihr seit die opfer denn ihr habt die täter dazu getriben so eine tat zu planen und auszuführen.euch sollte man einsperren denn ihr seit daran auch schuld, Tim K.hat zwar die 16 menschen erschossen, aber ihr habt eine teil schuld denn ihr habt ihn dazu getriben! und jetz lacht ruhig über das was ich hier schreibe oder meldet das, mir scheiss egal ich will nur mal sagen wie es ist und genau so ist es auch. Denkt doch mal darüber nach.óder wollt ihr das eure kinder genau so etwas schlimmes machen? oder vlt die opfer sind weil sie es genau so machen wie ihr? andere leute mobben weil sie nicht mit den hübschesten tussen rumhängen, nicht die neuesten klamotten haben,und andere interessen haben als ihr? ist das ein grund einen menschen das leben zur hölle machen? die obercooler sagen jetz sicher YA aber sagt das ruhig, ich hoffe nur das ihr es irgendwann am eigenen leib spürt wie es ist wenn das opfer zum täter wird. ich will niemanden beleidigen hier das ist nich meine absicht, ich will nur sagen was ich denke, da man das im realem leben nicht mehr sagen kann, weil so möchtegern gangster sich darüber ablachen´…. echt traurig mehr gibt es nicht zu sagen. DENKT DARÜBER NACH,lest das durch,ein zwei oder drei mal, lest das so oft durch bis ihr dahinter kommt das es nicht killer spiele sind. tim k ist kein täter, er ist ein opfer und er wurde von euch zum opfer gemacht.er ist aber ein opfer der seine rache sich auszudrücken auf das brutalste was es gibt gezigt hat.mit seiner tat wollte er das ihr ihn nieh vergisst, und ich denke auch das er damit zeigen wollte das er von euch dazu getriben wurde, und wäre er krank., warum hat er sich nicht in der schule gerichtet? erklärt es mir bitte wenn ihr doch schon alles wisst, erklärt mir warum er geflüchtet ist, er ist geflüchtet weil er nicht die absicht hatte sich umzubringen, ihm wurde bewusst was er angerichtet hat,und ich schwöre auf alles,das er auf seiner flucht nach seiner mutter geschriehen hat. er hätte am liebsten die zeit zurück gedreht´.aber es war schon zu spät.und als dann die polizei ihn angeschossen haben, gab es keine andere möglichkeit mehr, und er hat sich erschossen, er hat sich erschossen weil er angst hatte,und zwar angst vor euch, denn was wäre wenn er noch leben würde? er würde in 5 jahren rauskommen und was würdet ihr tun? ihr würdet ihn weiter unterdrücken und fertig machen für seine tat, für eine tat die euren taten entsprechen,denn ihr habt das ya auch mit ihm gemacht, nur ihr habt ihn nicht mit 9mm geschossen getötet, nein ihr habt ihn mit worten getöt und wie ihr sicherlich wisst können wörter schlimmer sein als schläge. tim K. wollte aufmerksamkeit er wollte damit zeigen. was ihr könnt kann ich auch. er wollte doch nur einmal verstanden werden >.< aber ihr habt es nicht! hättet ihr euch mal besser mit ihm abgegeben und nicht als looser behandelt hätte es das massaker nie gegeben. denn wie es auch heisst, für seine tat gab es keinen grund. ist auch klar das man den grund nicht sieht und kennt, denn der grund für seine tat sind die die sein leben zur hölle gemacht haben, und das sind keine killerspiele!!!!! meine trauer ist nicht nur für die opfer und deren angehörigen,meine trauer ist auch um tim K denn er war kein schlechter mensch er wird nur als schlecht dargestellt, bitte denkt darüber nach und vlt denkt ihr dann genau so wie ich und ihr sagt vlt wow eigentlich ist da was dran was er schreibt., oder ihr hasst mich für das weil ich tim K nicht die schuld dafür gebe, aber es ist mir egal ich hab gesagt was gesagt werden muss auch wenn das vlt niemand versteht!

    Nein es war nicht marylil,nein es war nicht COUNTER STRIKE,nein es war nicht resident evil auch das ist so falsch,jeder von euch weiss jedes mal wenn ihm egal ist das ein andrer mensch grad leidet, UND WIR MÜSSEN ALLE WAS TUN!!!!!<— Kaas-amok nachtrag!

    denkt darüber nach wir müssen was tun dagegen! und unter was tun verstehe ich nicht die schuld an counter strike zu suchen.
    ich hoffe ich hab mich mit meiner aussage jetz nicht strafbar gemacht. auch wenn dann kriege ich halt ne anzeige und wegen was bitte? für das das ich euch mit diesen zeilen die warheit erzählt habe? ich hoffe nur das es sich ändert!

    Love peace und THC,! zusammen gegen solche die denken sie können das leben andere zerstörern in dem sie ihnen die schulzeit zur hölle machen! ihr seit die monster und ihr seit die täter, ihr seit der grund an amokläufen!

  12. BongPirat says:

    WTF? ihr habt null ahnung

Antwort schreiben