Yale-Student verklagt US Airways: 1 Million für fehlende Xbox

12. März 2009 | by Silvia Kling

Red XBOX 360 by you.

Ein Yale-Student hat die amerikanische Fluggesellschaft US Airways verklagt. Auf einem Flug im Dezember letzten Jahres, von Connecticut nach Ohio, sei dem 21-Jährigen seine Xbox 360 abhanden gekommen, entwendet aus dem Gepäckstück, das er aufgegeben hatte. Nun fordert er eine Entschädigung in Höhe von bis zu einer Million US-Dolla. Eine Million?

Nun, die Xbox sei mit einem „speziellen Laufwerk“ ausgestattet und mit anderen „Komponenten, die mehr als 1.000 US-Dollar“ gekostet hätten. In der Klage sind deshalb 1700 Dollar für den Verlust der Konsole veranschlagt. So weit, so gut. Aber der „psychische Stress“ soll mit 25.000 Dollar kompensiert werden. Oder am besten gleich mit bis zu einer Million Dollar, was gesetzlich maximal erlaubt ist.

In der Tat, ein derartiger Verlust kann emotional äußerst belastend sein. Auch für einen Filmstudent. Aber eine Million? Und selbst wenn die astronomische Summe schlicht Teil strategischer Schachzüge ist, auch dann erübrigt sich jeder Kommentar.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    Klage: Student fordert eine Mio für verschwundene Xbox…

    Ein US-Student verklagt eine Fluggesellschaft auf eine Mio Dollar, da auf einem Flug von Connecticut…

Antwort schreiben