2GB direkt zur Hand: Skurriler USB-Finger-Stick ist Realität!

11. März 2009 | by Silvia Kling

Von wegen Zukunftsmusik. Erst Anfang der Woche haben wir von einem Konzept berichtet, das einen menschlichen Finger zum USB-Stick umfunktioniert. You-SB genannt. Wir hatten das unter Hardcore Transfer: Finger mutiert zu USB-Stick vorgestellt. Nun zeigt sich, so unglaublich das klingt, dass ein Hardcore-Geek längst einen echten Flashspeicher am Finger trägt. Jerry Jalava, der zwei Glieder seines Ringfingers bei einem Motorradunfall verloren hat, ließ sich, so schreibt Henri Bergius auf seiner Website Motorcycle Adventures and Free Software, eine Silikon-Prothese anfertigen, die es in sich hat. Genau zwei Gigabyte Speicherplatz.

Und darauf befinden sich im Moment verschiedene – wie sollte es auch andere sein – Linix-Distributionen (namentlich von Billix, CouchDBX und Ajatus).

Der Stick ist übrigens austauschbar, für Upgrades oder unterschiedliche Kapazitäten.

[via] [Jerry Jalavas Flickr-Fotoseite]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    [Skurril] USB-Finger-Stick ist Realität: 2GB direkt zur Hand…

    Jerry Jalava nutzt seinen Finger als Flashspeicher. Der Hacker, der zwei Glieder seines Ringfingers …

Antwort schreiben