USA: Zwei von drei Internet-Smartphones von Apple

5. März 2009 | by Fritz Effenberger

Heisse Zahlen aus den USA: Während die Welt noch über lästige kleine Defekte am Macbook Air oder gerade nachlassende Umsätze mit den schweren Mac Pro 8-Core-Panzerkreuzern debattiert, dringen die Designertruppen unter dem Apfel-Banner ins Mobile Web vor, treffen dort auf so gut wie keinen Widerstand und besetzen gleich mal zwei Drittel des drahtlosen Terrains.

Wie aus der schönen bunten Tortengrafik von Webstatistiker Net Applications hervorgeht, wird in den USA das Internet von Smartphones aus zu 66,6 % mit dem iPhone benutzt. Dahinter Jave (9,1), Windows Mobile (6,9), Symbian und Android mit je 6,15 % Anteil.

Bedeutet das etwa, dass alle anderen Hersteller geschlafen haben? Und das im zukünftig wichtigsten Internet-Nutzersektor, dem der Taschengeräte?

Das Internet-wie-wir-es-kennen wird nicht mehr lange seine zentrale Position einnehmen, ebenso wie der “klassische” PC. Immer mehr Menschen werden mit Taschentelefonen auf ein dann vereinfachtes und für kleine Displays geeignetes WWW zugreifen, dann noch mehr, und schliesslich alle.

Wenn es dann auch nur annähernd beim oben gezeigten Verhältnis bleibt, wird Apple der wichtigste Hersteller der Post-Computer-Ära. Welcome your new Designer Overlords!

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , ,

Kommentare (2)

  1. pitbraun says:

    wen wundert’s! welches smartphone ich auch geshen oder angefasst habe, keines kommt an das apple iphone ran

  2. hilmar_meyer says:

    absolut. auch die ganzen klone, die auf dem mobile world congress in barcelona vorgestellt wurden beweise das

Antwort schreiben