P2P-Schlüsselsucher: Fernbedienung sucht Handy sucht Geldbeutel

27. Februar 2009 | by Silvia Kling

Wie immer: Die dämlichen Schlüssel sind nicht am Platz. Die Zeit drängt, der Geldbeutel fehlt. Und wo hat sich das Handy wieder vergraben? Das nervenaufreibende Szenario ist Geschichte. Denn jetzt geht vielleicht die Fernbedienung auf Suche und findet mit Links all die Gadgets, die man so verlegt hat.

Voraussetzung: Alle Objekte sind mit einem Find It All Key Finder versehen. Der Trick dabei ist, dass es keine Mastereinheit gibt, die man dann ja im Zweifel auch wieder suchen müsste. Nein, die Suche funktioniert nach dem P2P-System: Alle existieren gleichberechtigt nebeneinander und damit kann jeder Anhänger-verzierte Gegenstand jeden anderen finden. Das ist genial. Und wie beim Topfschlagen in jungen Zeiten. Rückt man dem gesuchten Ding auf die Pelle, blinkt der Find It All Key Finder immer wilder. Kalt, kalt, warm, wärmer. Heiß! Heiß! Heiß!

Bis zu 36 Objekte sind so zu präparieren. Das Basissystem besteht aus zwei Anhängern und einem dünnen Plättchen, das anzukleben ist.

[Link] [via]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. LoLo says:

    Wo kann man den P2P-Schlüsselsucher kaufen?

Antwort schreiben