[Update] MicroBlogging: Twitter bekommt 35 Mio Finanzspritze; will unabhängig bleiben

24. Februar 2009 | by TechFieber.de

Der florierende Micro-Blogging-Dienst Twitter.com bekommt eine erneute Venture-Capital-Finanzspritze: Wie Firmenmitgründer Biz Stone gerade auf dem offiziellen Twitter Firmenblog bekannt gab, hat Twitter eine dritte Finanzierungsrunde mit Benchmark and Institutional Venture Partners (IVP) abschließen können.

Techcrunch-Quellen bestätigen den Deal, der Twitter frische 35 Millionen US-Dollar Kapital in die Kassen spülen wird, ebenfalls. Neben IVP sollen auch die VC-Firmen Union Square Ventures und Spark Capital beteiligt sein.

Insgesamt hat Twitter nun Risikokapital-Zuwendungen in Höhe von 55 Millionen US-Dollar erhalten.

[Update 24. Februar 2009] Firmenmitgründer Biz Stone zufolge soll laut „FAZ“ Twitter auf alle Fälle unabhängig bleiben. Was sein Boss Evan Williams wohl dazu meint? Er hatte seine erste Firma Blogger.com einst ja ähnlich klingenden Bekundungen zum Trotz prompt an Google verkauft.

Aprops „Ev“: Bin gerade darüber gestolpert, dass der Twitter-CEO beim Economist-Kollegen Andreas Kluth über „The “death” of blogging“ sinniert. Zwar nicht mehr ganz neu die Geschichte – aber dennoch sehr lesenswert.

Verwandte Artikel:

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentare (5)

  1. Webnews.de says:

    MicroBlogging: Twitter bekommt 35 Mio Finanzspritze…

    Der florierende Micro-Blogging-Service-Dienst Twitter.com bekommt eine erneute Venture-Capital-Finan…

  2. […] Twitter bereits wieder eine Finanzspritze erhielt, wurde jetzt laut einiger Quellen nochmal 35 Millionen Dollar investiert, seitdem die riesigen Userwachstüme von 900% […]

  3. […] Twitter bereits wieder eine Finanzspritze erhielt, wurde jetzt laut einiger Quellen nochmal 35 Millionen Dollar investiert, seitdem die riesigen Userwachstüme von 900% […]

  4. martin.horn@googlemail.com says:

    bei allem hype um twitter, ich verstehe das ganze theater nicht! rundum herrscht krise und so ja auch im der web 2.0 welt? und diese twitter updates, wem nutzt das?

  5. steffi says:

    @Martin: Mir geht es ganz genauso, dieses völlig überflüssige Gelaber. „Ich bin im Büro angekomen“, „Hänge auf der Couch rum“. Wen interessiert das bitte??????!!

Antwort schreiben