Legalisiert P2P, fordert norwegischer Minister

24. Februar 2009 | by Fritz Effenberger

Der norwegische Minister für Bildung und Wissenschaft, Bård Vegar Solhjell, erklärte in einem Blogeintrag, Filesharing sei eine grossartige Sache.

Wörtlich schrieb er: “Sie und ich können Zugang zu aller Musik der Welt bekommen, wenn wir das wünschen. Fantastisch!”

Weiter führt Solhjell aus: “Alle vergangenen technischen Entwicklungen haben Ängste hervorgerufen, dass ein älteres Format dadurch verdrängt würde. Aber TV hat das Radion Radio nicht verdrängt, das Web nicht das Buch und Downloads werden Musik nicht töten”.

Gegenüber der führenden norwegischen Tageszeitung VG erklärte er: “Da auch Radio und Kompaktkassetten die Musik nicht vernichtet haben, ist die Behauptung grotesk, Filesharing würde das tun”.

Entsprechend findet sich im Parteiprogramm seiner Partei, der Socialist Left Party (SV), der Passus: “SV wird die Möglichkeit der Legalisierung von File-Sharing prüfen, in Verbindung mit einer Lizensierungslösung, um die Lizenzgeber zu bezahlen”.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben