Das 10-Dollar-Notebook aus Indien vs. die Wahrheit

10. Februar 2009 | by Fritz Effenberger

Über das indische Sakshat-Computerchen (a.k.a. “10-Dollar-Notebook”) wurde vorab viel geredet.

Dass es den OLPC und jedes Netbook (a.k.a. “Mini-Notebook”) schlagen würde, vor allem im Preis, der nämlich bei umgerechnet 10 US-Dollar läge.

Bei der offiziellen Präsentation allerdings sah das schon ganz anders aus, nämlich klein und blass und ohne Display oder Tastatur. Also auf keinen Fall ein Notebook. Sondern eher so eine Art Minimal-Computer im MP3-Player-Format und eher ein Speicher für Dokumente als ein Rechner. Und, es kostet 30 US-Dollar. Das ist aber immer noch in der MP3-Player-Preisklasse.

Die Entwickler betonen, Sakchat sei in der Lage, OpenOffice auszuführen, sowie Internetprogramme. Ja, dann, her damit.

[Link]

Zum Thema:

India buys 250,000 OLPC systems for schools

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Comment (1)

  1. Webnews.de says:

    Sakshat, indien,olpc, notebook, laptop, $10, 10-Dollar Laptop,…

    Über das indische Sakshat-Computerchen (a.k.a. “10-Dollar-Notebook”) wurde vorab viel geredet.

Antwort schreiben