Shortcovers: eBooks für iPhone, Blackberry und gPhone

6. Februar 2009 | by TechFieber.de

ebooks for iphone android g1 blackberry rimFür diejenigen, die nicht mehr auf Amazons eBook-Lesegerät Kindle warten wollen oder sich schlicht keine Extra-Hardware leisten können, aber dennoch elektronische Bücher schmökern wollen, hat Shortcovers.com einen interessanten Dienst gestartet: Der Web-Ableger des kanadischen Medienhändlers Indigo Books & Music offeriert nun eBooks für Apples iPhone, den Blackberry von RIM sowie Google-Android basierte Smartphones (G1). Gegen Entgeld versteht sich. Dafür kann man die E-Bücher aber auch tatsächlich sein Eigen nennen und so oft lesen wie man will.

Ein interessanter Ansatz, der dem populären Amazon Kindle oder Sonys neuem Reader Konkurrenz machen dürfte. Schließlich brauchen Shortcovers-Nutzer keine teure Hardware zu erstehen.

Shortcovers hat zudem auch schon angekündigt, die oben genannte Smartphone-Palette iPhone, Blackberry, Android/G1/gPhone schnellstmöglich auf weitere Hersteller bzw. mobile Betriebssysteme auszudehnen.

Der Service geht Ende des Monats in Kanada und den USA online. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis sich in Europa Nachahmer an einem ähnlichen Geschäftsmodell versuchen.

Über Erfolg und Misserfolg des Dienstes wird mitunter vor allem auch entscheiden, wie viele Titel die Kanadier anbieten können – sprich welche Verlage das Projekt unterstützen.

[UPDATE 7. Februar] Amazon scheint uns – oder das Shortcovers-Angebot – erhöhrt zu haben: Gerade tickerte von AP durch, dass Amazon nun ebenfalls seine Kindle-eBooks Handynutzern zur Verfügung stellen wird – und das gleich auf einer „ganzen Reihe von Geräten“, so ein Firmensprecher. Wann es so weit sein sol ist leider nicht bekannt.

Amazon to offer Kindle e-books on cell phones

NEW YORK — Books that Amazon.com Inc. sells for its Kindle electronic reading device will be available on cell phones, too.

Amazon spokesman Drew Herdener said today that the Seattle-based online retailer is working on making Kindle books available „on a range of mobile phones.“ The company is not yet saying when the books will be available, or on which phones.

Another e-book provider, Mobipocket, which is owned by Amazon, already sells titles that can be read on numerous smart phones. And on Thursday, Google Inc. announced that titles available from its Book Search service can now be read on Apple Inc.’s iPhone or a phone running its Android operating system. For now that would just be the G1, which is sold by T-Mobile.

Amazon is widely expected to unveil a new version of the Kindle device at a news conference Monday at the Morgan Library & Museum in New York.

The company has not released sales figures for the first version of the Kindle, which it rolled out in late 2007. Amazon said last fall it sold out of the $359 device after Oprah Winfrey endorsed it. The company has made 230,000 titles available on the Kindle, which can download books wirelessly.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comment (1)

  1. […] scheint uns – beziehungsweise das Shortcovers-Angebot, über das wir gestern berichteten – erhört und Konsequenzen gezogen zu haben: Gerade tickerte von AP durch, dass Amazon nun […]

Antwort schreiben