GamingKrise: EA entlaesst 1100 Angestellte

4. Februar 2009 | by Alex Reiger

Der US-amerikanische Videospiele-Entwickler Electronic Arts (EA) streicht nach einem schwachen Quartal mit hohen Verlusten mehr als jede zehnte Stelle. Mit 1100 Arbeitsplätzen fallen elf Prozent der Jobs weg, wie das Unternehmen mitteilte. In dem Ende Dezember abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal ergab sich vor allem durch Abschreibungen ein Verlust von 641 Millionen US-Dollar (493 Millionen Euro). Der Umsatz legte zugleich um 10 Prozent auf 1,65 Milliarden Dollar zu.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Antwort schreiben