Krisengewinnler: US-Job-Seiten boomen; Datenklau bei Monster.com

27. Januar 2009 | by TechFieber.de

Monster Army! by thehoneybunnyDie US-Wirtschaft liegt am Boden, 2,6 Millionen Amerikaner haben vergangenes Jahr ihre Jobs verloren. Die Stimmug könnte kaum schlechter sein. Ganz im Gegenteil bei Online-Stellenbörsen: Führende US-Karriere-Sites wie Indeed.com, Hotjobs.com oder CareerBuilder.com freuen sich derzeit über Rekordzugriffe: Im vergangen konnten amerikanische Job-Search-Seiten comScore Media Metrix zufolge fast 19 Millionen Nutzer (Visitors) zählen. Die Karriereportale im Netz konnten damit gegenüber 2007 um mehr als 50 Prozent zulegen.

CareerBuilder ist mit 9,1 Millionen Besuchern im Jahr 2008 der Branchenprimus vor dem Yahoo-Ableger HotJobs mit 5,6 Millionen Besuchern. Auf Rang drei folgt Indeed mit 5,1 Millione Visitors.

Internet-Jobbörsen sorgen derzeit noch in ganz anderer Sache für Schlagzeilen: Unbefugte haben sich Zugang zur Datenbank der Online-Stellenbörse Monster.com verschafft. In der Datenbank lagen Kontakt- und Account-Daten von Monster-Nutzern. Den Hackern seien Passwörter, Mailadressen, Nutzernamen, Telefonnummern in die Hände gefallen. Immerhin: Kreditkarten- und Sozialversicherungsnummern sollen nicht unter den Beutedaten dabei gewesen sein. Monster.com-Nutzer werden nun dazu aufgefordert, ihre Passwörter zu ändern.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben