[CES 2009] Microsoft macht Windows 7 Beta und Windows Live offiziell, kooperiert mit Facebook

8. Januar 2009 | by Jochen Siegle

CES 2009 Steve Ballmer Keynote by TechShowNetworkWie erwartet hat Microsoft-CEO Steve Ballmer heute abend im Rahmen der CES Techmesse in Las Vegas die Betaversion des neuen Betriebssystems „Windows 7“ sowie den Web-Dienst „Windows Live“ vorgestellt. Eigenem Bekunden nach sei Windows 7 ein wesentlich „einfacher zu bedienendes und verbessertes Betriebssystem“, so Ballmer.

Zudem zeigte der oberste Microsoftie, der erstmals die CES-Eröffnungrede für Microsoft-Gründer Bill Gates hielt neue Angebote für die vernetzte Unterhaltung. Der sichtlich nervöse Ballmer kündigte im Venetian Hotel in Las Vegas zudem Partnerschaften mit dem populären Social Network Facebook.com, dem PC-Discounter Dell sowie dem Mobilfunkriesen Verizon an.

*** Pressemitteilung

Unterschleißheim, 8. Januar 2008. In der Eröffnungsrede zur International Consumer Electronics Show (CES) 2009 hat Steve Ballmer, Chief Executive Officer von Microsoft, die Verfügbarkeit von Windows 7 Beta angekündigt. Zudem steht die neue Generation von Windows Live weltweit bereit, ein Angebot für persönliche Kommunikationsdienste und Anwendungen für Windows.

Steve Ballmer: „Es begeistert mich, die Verfügbarkeit der Windows 7 Beta ankündigen zu können, die Anwendern eine intuitivere Bedienung und größere Funktionssicherheit bringt. Mit Windows 7 und Windows Live können Menschen einfacher als jemals zuvor miteinander kommunizieren, Informationen austauschen und mehr Aufgaben erledigen.“

Die Beta-Version von Windows 7 können Abonnenten von MSDN, TechBeta und TechNet ab sofort herunterladen. Konsumenten, die die Vorabversion des neuen Betriebssystems testen möchten, erhalten sie ab dem 9. Januar unter http://www.microsoft.de/windows/windows-7 oder der US-Seite http://www.microsoft.com/windows7.*

Neue Funktionen von Windows 7

Microsoft präsentiert auf der CES 2009 einige neue Funktionen und Verbesserungen in Windows 7.

– Windows 7 bietet unter anderem höhere Zuverlässigkeit, mehr Sicherheit, verbesserte Kompatibilität sowie einen geringeren Akku-Verbrauch und ermöglicht Kunden so ein effizientes Arbeiten.

– Aufgaben schneller und einfacher erledigen: Windows 7 bietet ein aufgeräumtes, intuitiv nutzbares Design sowie einfacheren Zugriff auf Dateien, PCs und Geräte. Neue Funktionen wie Multi-Touch ermöglichen die Bedienung berührungsempfindlicher Bildschirme mit mehreren Fingern gleichzeitig. Mit Home Group können Nutzer mehrere Rechner schnell untereinander verbinden, um unabhängig vom Speicherort auf Dateien, Musik, Fotos und Videos zuzugreifen. Bei der Vernetzung verschiedenster Geräte mit ihrem PC erhalten sie mit Device Stage eine einfach zu nutzende Oberfläche zur Verwaltung und Durchführung übergreifender Prozesse.

– Bessere Unterhaltung: Die Funktion „Play to“ in Windows 7 ermöglicht im Heimnetzwerk das einfache Streamen von Musik-, Video- und Fotodateien vom PC auf Abspielgeräte. Windows Media Player und Windows Media Center unterstützen mehr Formate, so dass der PC verschiedene Inhalte abspielen und mit Geräten synchronisieren kann. Windows Media Center mit TV Tuner und verbesserter Oberfläche erleichtert die Aufnahme von Fernsehsendungen.

Windows Live und Kooperationen

Nutzer können mit Windows Live ihre Online-Welt mit einem Kennwort synchronisieren. Das Angebot bestehend aus den Diensten wie Windows Live Messenger, Windows Live Mail oder der Windows Live Fotogalerie arbeitet mit mehr als 50 populären Internetdiensten vollständig zusammen. Durch Internet Explorer 8, der bald in der finalen Version verfügbar sein wird, können Nutzer dabei mit weniger Klicks, Einwahlvorgängen und Einstellungsänderungen schneller Informationen finden, Dateien tauschen und Internetseiten aufrufen.

Steve Ballmer hat für den Bereich Windows zudem neue Partnerschaften mit den Unternehmen Dell Inc., Facebook und Verizon Wireless vorgestellt. Dell wird ab Februar 2009 weltweit Windows Live Essentials und Live Search auf vielen PCs für Konsumenten und kleinen Unternehmen vorinstallieren. In den kommenden Monaten lassen sich auf Facebook veröffentlichte Inhalte, inklusive Fotos, mit Windows Live tauschen. Im Rahmen einer neuen fünfjährigen Partnerschaft mit Verizon Wireless können US-Kunden über Live Search nach regionalen Business- und Shopping-Informationen suchen – dabei erhalten sie auch Zugang zu Kartenmaterial, Routenplanung, Klingeltönen und weiteren mobilen Services.

Weitere Ankündigungen

Im Anschluss an Steve Ballmer hat Robbie Bach, President der Entertainment and Devices Division, Microsofts Angebote vorgestellt, die Unterhaltung auf praktisch jeden Bildschirm, egal ob PC, Fernseher oder Handy, bringen. Die IPTV-Plattform Microsoft Mediaroom hat weltweit inzwischen knapp 2,5 Millionen Abonnenten. Die neue Funktion Mediaroom Anytime ermöglicht Nutzern, bereits gesendete Inhalte ohne vorheriger Programmierung oder Aufnahme direkt vom Interaktiven Programm-Guide zu erhalten.

Eine weitere Neuerung: Microsoft und Netflix, der weltweit größte Online-Filmverleiher, haben eine Software vorgestellt, mit der Windows Mobile-Kunden ihre Filmbestellungen auf Netflix aktualisieren und ansehen können.

Bach hat zudem den neuen Xbox LIVE Primetime-Kanal präsentiert, der Fernseh-Shows mit Online-Spielen verbindet, sowie das Community-Game Kodu. Das Programmierspiel für Kinder ist ab Frühjahr erhältlich.

Weitere Informationen

Mehr Informationen, Nachrichten, Bilder sowie Videomaterial zur CES 2009 finden Sie in der deutschen (http://www.microsoft.de/presse) und US-Online-Pressemappe (http://www.microsoft.com/presspass/default.mspx).

* Da es sich um eine Testversion handelt, sollte sie nur auf eigens dafür verwendeten Computern installiert werden.

Textlänge: 5.117 Zeichen
2009-002 ConC

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 60,42 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2008; 30. Juni). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2008 betrug 22,49 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet. Es hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Microsoft Windows
Die Microsoft Windows-Programme sind ein wichtiger Bestandteil der umfassenden Microsoft-Plattform. Sie bestehen aus Betriebssystemen für Desktop- und Tablet-PCs, Notebooks, mobile Systeme sowie technische Geräte und Server. Im neuen Betriebssystem Windows Vista lassen sich durch neue Suchfunktionen sowie eine übersichtliche Benutzeroberfläche Daten schneller finden und verwalten. Es bietet umfassende Sicherheitsfunktionen und erleichtert den Umgang mit digitalen Medien und Endgeräten.

Text im Internet verfügbar unter:
http://www.microsoft.com/germany/presseservice/detail.mspx?id=532406

Bildmaterial zur CES 2009 finden Sie unter:
http://www.microsoft.de/presse

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben