Pink-Slip-Welle rollt: Anzeigenumsätze brechen weiter ein, Newsweek entlässt 75 Mitarbeiter, Crain 50

12. Dezember 2008 | by Jochen Siegle

Auch heute reißen die schlechten Nachrichten aus der US-Medienbranche nicht ab: Beim Wochenmagazin „Newsweek“ werden 75 Mitarbeiter entlassen, beim Verlag Crain, unter anderem Herausgeber des „Ad Age“-Medienmagazins müssen 50 Redakteure ihren Hut nehmen. Zudem: TechTarget wirft 76 Leute raus und zieht den Stecker bei verschiedenen Magazine.

Der Grund für die Entlassungen liegt auf der Hand, der Medien- und Zeitschriftenmarkt in den USA kommt angesichts immer weiter zusammenschrumpfer Anzeigenbudgets immer mehr unter Druck: Jüngsten Studien zufolge gingen die Anzeigenumsätze in den Staaten im dritten Quartal 2008 um zwei Prozent zurück.

Und das obwohl die Branche anlässlich der US-Präsidentschaftswahlen im Novembver sowie der Olympischen Spiele mit bis zu zweistelligen Zuwachsraten gerechnet hatte.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben