Medienkrise: US-Verlag Tribune Company droht Aus

Das amerikanische Verlagshaus Tribune Company, das unter anderem die „Los Angeles Times“ und der „Chicago Tribune“ herausgibt, steckt in massiven Zahlungsschwierigkeiten. Wie die „New York Times“ berichtet, besteht die Gefahr, dass der zweitgrößte US-Zeitungsverlag Insolvenz anmelden muss. Ein Schuldenberg von 13 Milliarden US-Dollar belastet die Geschäfte. Inzwischen könne die Tribune Company die Kreditbedingungen nicht mehr erfüllen und habe deshalb bereits Insolvenzberater angeheuert.

Im letzten Jahr hat der Immobilien-Gigant Samuel Zell den Medienkonzern für acht Milliarden US-Dollar übernommen. Aktuell weist der Verlag einen Quartalsverlust von 122 Millionen US-Dollar aus.

[Link]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.