HP Deutschland: 1.400 müssen gehen

6. Oktober 2008 | by Jochen Siegle

HP-Color-LaserJet-CP1518niDie Jobsense fällt nun auch also auch bei Hewlett-Packard in Deutschland. Unternehmensangaben zufolge sollen in den nächsten zwei Jahren rund 1400 Jobs gestrichen werden. Dabei gehen 1150 Stellen bei EDS und 250 bei HP verloren.
Der Computerkonzern will nach dem Kauf des IT-Dienstleisters Electronic Data Systems (EDS) weltweit in den nächsten drei Jahren 24 600 Arbeitsplätzen abbauen, was etwa 7,5 Prozent der Belegschaft beider Firmen entspricht.
In Deutschland arbeiten für den Computerriesen Hewlett-Packard bislang 8500 Beschäftigte, bei EDS Deutschland zusätzliche 4200 Angestellte.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben