Pest oder Cholera: Yahoo tut sich mit Google zusammen

13. Juni 2008 | by Jochen Siegle

microhooUm die Optionen des strauchelnden Web-Riesen Yahoo sieht es düster aus. Kurz gesagt, es bleiben nur noch Pest oder Cholera. Statt mit Microsoft, tut sich der Internet-Pionier nun mit dem Erzrivalen Google zusammen. Im bislang letzten Akt des „MicroHoo“-Dramas will Yahoo-CEO und Firmengründer Jerry Yang nun der drohenden Übernahme durch Microsoft entgehen, indem er sich mit Konkurrent Google einlässt: Am Donnerstag vereinbarten die beiden kalifornischen Firmen einen umfangreichen Werbe-Deal rund um das Google „AdSense“-Online-Reklame-Programm. Yahoo soll im Rahmen der Ad-Allianz in den nächsten vier Jahren jeweils 800 Millionen US-Dollar erhalten.

Unmittelbar vor Bekanntmachung der Allianz von Yahoo und Google hatte Yahoo noch bekanntgegeben, dass sowohl die Komplett-Übernahme als auch ein Verkauf des Suchmaschinen-Geschäfts an den Redmonder Softwareriesen Microsoft gescheitert sei.

Insider spekulieren nun, dass Microsoft die Yahoo-Übernahmepläne endgültig aufgeben wird und andere Übernahmepartner, darunter insbesondere den Time-Warner-Ableger AOL, umwerben wird.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben