Krise in pink: TelekomGate weitet sich in StasiGate aus

30. Mai 2008 | by Silvia Kling

Die Grafik Der Krisensumpf rund um die Deutsche Telekom breitet sich immer weiter aus. „TelekomGate“ mutiert unlängst gar zu „StasiGate“. Nun hat selbst Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble die Vorstandschefs der deutschen Telekommunikationsriesen einbestellt, nachdem in der T-Spitzelaffäre täglich neue pikante Fakten ans Licht kommen. So wurde mittlerweile etwa auch bekannt, dass ehemalige Stasi-Spionage-Spezialisten die Abhöraktionen im Auftrag der Telekom durchgeführt haben. Zudem sollen Informationen der Süddeutschen Zeitung zufolge im Rahmen der illegalen Aktionen der Telekom nicht nur Telefonverbindungen, sondern auch Bankdaten von Journalisten und Aufsichtsräten ausgespäht worden sein.

Desweiteren sollen die Ex-Staatssicherheits-Spitzel über die Mobiltelefondaten ihrer Opfer Bewegungsprofile erstellt haben.

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben