Gaming: EA obenauf; Umsatz top, dennoch hohe Verluste

14. Mai 2008 | by Jochen Siegle

Der nordkalifornische Computerspielriese Electronic Arts (EA), unter anderemProduzent von Hitspiele-Serien wie „Madden“, „James Bond“ oder „The Sims“, steigerte im abgelaufenen Quartal seinen Netto-Umsatz um 84 Prozent auf 1,13 Mrd US-Dollar. Dennoch kommt in Redwood Shores kaum Freude auf, denn EA machte fast viermal so viel Verlust als im Vorjahr.
Link

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , ,

Antwort schreiben